Wenn wir was zum Thema Fernsehen, Medien und so zu sagen haben, steht das hier. Wenn nicht, dann nicht.

reden ist silber

Konfetti! Und außerdem … Kinderquatsch

Beseelt von der aufrichten Anteilnahmen nach letztem Freitag, den liebevollen Glückwünschen und interessierten Nachfragen, die ich nach einem genüsslichen Schluck kühlen Biers freilich nur zu gerne beantworten wollte und nur hoffen kann, dass auch wirklich jeder, der mich am Wochenende gesehen hat beim sehr unschwangeren Auftreten, die Chuzpe und Geistesgegenwart besessen hat, mich lieber einmal… Weiter lesen…

reden ist silber

Konfetti! Und außerdem … Mutterschutz

„Befinde mich ab sofort im Mutterschutz!“ hab ich neulich verkünden dürfen und in der dafür erforderlichen Depesche ein Bild verschicken, bei dessen Anblick mein Herz auch heut noch Purzelbäume schlägt vor Glück. Deutlich darauf zu erkennen nämlich ist ein winzigkleines Rund von so atemberaubender Schönheit, dass alles andere nicht mehr wichtig ist. Noch nur eine… Weiter lesen…

reden ist silber

Konfetti! Und außerdem … Kein! Gewitter!

Menschenskinder, hab ich da neulich ein Gewitter erlebt! Gewummst hat’s bis zum sauberen Tinnitus, die Blitze haben sich eingebrannt bis übermorgen in die Netzhaut, Baumverbiegungen hat’s gegeben wo du neugierig sagst, schon auch schön, so ein Gummibaum, wie lang das wohl noch hält? Und ein Regen wie unterm schönsten Freibadmassagestrahl. Der Wahnsinn, was ich da… Weiter lesen…

reden ist silber

Konfetti! Und außerdem … Tatort Dialekt

In meinem wahnsinnig prominenten Schaffen hat sich’s neulich zugetragen, dass ich dem wahnsinnig prominenten Regisseur Max Färberböck begegnen durfte. Also in Wahrheit hab ich aus Sitzreihe fünf seinen Ausführungen gelauscht. Aber der Glanz ist bis hinter zu mir abgestrahlt. Jetzt Moment, ihr wisst eh wieder nicht, von wem ich sprech. Der Herr Färberböck ist der… Weiter lesen…

reden ist silber

Konfetti! Und außerdem … Sommerduft

An einem dieser schönen Eintagssommertage, die es hier grad immer mal wieder im Sonderangebot gibt, war’s so, dass ich mit dem Radl umeinanderschlawanzt bin um die Mittagszeit und nach einer Mahlzeit Ausschau gehalten hab. Also nicht dass es mich grad schlimm verlangt hat nach einer, aber interessiert hätt’s mich schon. Das Interesse hat aber dann… Weiter lesen…