collage_nbgpop

Gewinnen: Tickets für Nürnberg.Pop #5

Mehr als 40 Künstler in mehr als 20 Spielstätten. Das Programm des fünften Nürnberg.Pop Festivals hat viel zu bieten. Wie schon im letzten Jahr hat sich Weheartmusic mal durchgehört und dabei 17 Empfehlungen für euch zusammengestellt. Da ist für jeden Geschmack was dabei, versprochen!

Den Anfang machen COSBY.
Gerade erst wurden sie von den egoFM-Hörern zu den Newcomern des Jahres gewählt und verwiesen dabei AnnenMayKantereit und Philipp Dittberner auf die Plätze.
Ihre großartige Popmusik klingt bereits jetzt nach einer großen Zukunft der vier sympathischen Münchner. Nehmt die Chance wahr und schaut sie euch beim Nürnberg.Pop um 20:30 im Zentralcafé des Künstlerhauses an, bevor sie nur noch in großen unpersönlichen Hallen auftreten.

 

Unsere zweite Empfehlung  ist die junge Engländerin Lucy Rose.
Mit ihrem gefühlvollen Akustik-Pop wird sie sich auch in eure Herzen spielen. Wunderschöne Songs um bei dem ganzen Festivaltrubel mal runterzukommen. Finden könnt ihr sie um 20:15 im Festssal des K4.

Like Lovers bezeichnen ihre Musik selbst als „Post-Songwriter Experimental Love Soundtrack“. Warum das ziemlich gut klingt und was das eigentlich genau ist, sollte man sich bei ihrem Auftritt am um 21:45 bei Crämer&Co. anschauen.

Eigentlich muss man zu Me and Reas nicht mehr viel sagen. Beim letztjährigen Nürnberg.Pop bildeten Sie Anfang und Ende des Festivals und wussten jedes Mal zu begeistern. Mit ihrem eingängigen Mix aus Folkpop und Indie gehen die Lokalmatadore direkt ins Ohr und machen es sich dort erst mal ne ganze Weile gemütlich. Ich freu mich schon sie dieses Jahr wieder zu sehen, wenn sie um 19:00 die Open Air Bühne vor dem neuen Museum eröffnen.

SCHMUTZKI
Muss man zu Schmutzki noch was sagen? Bei Rock im Park spontan auf Zeltplatz und Bühne gespielt, das Gelände mit Aufklebern überschwemmt und einen Sinn für gute handgemachte Punkrock-Mucke. Das reicht doch eigentlich um die Jungs zu mögen. Bei mir reicht es auf jeden Fall. Ob es bei euch reicht, könnt ihr zum Abschluss des Abends um 1:45 im Festsaal des K4 überprüfen.

blind & lame sind nicht Behinderte die Musik machen, sondern Musikerinnen, welche zufällig eine Behinderung haben. Das Duett aus blinder Mutter und Tochter im Rollstuhl begeistert durch feurige Rhythmen und zauberhafte Stimmen.
Blind & Lame sind das beste Beispiel, dass Musik keine Grenzen kennt und vor allem keine Unterschiede macht. Inklusion wird hier gelebt! Wir freuen uns sehr darüber, dass sie um 18 Uhr das Festival im neuen Museum eröffnen.

Mal poppig, mal folkig, mal mit Soulstimme, aber immer begeisternd und mit Ohrwurmpotential. Das sind die beiden Schwestern von The Funnyounguys.
Erfrischend schöner Folkpop, der auch wunderbar ins Radio passen würde.
Ich freu mich auf ihren Auftritt um 21 Uhr in der Hangover Bar.

Einer der Headliner des diesjährigen Nürnberg.Pop ist ganz sicher die Antilopen Gang. Nicht erst durch ihren Titel zum NSU, „Beate Zschäpe hört U2″ haben sich die bekennenden Linken einen Namen gemacht. Klare Aussagen gegen Fremdenhass und Homophobie sind ihnen nicht erst seit kurzem wichtig, sondern ein Grundelement ihres Zeckenraps. Um 20:15 wird sich das Mach1 wohl über ein etwas anderes Publikum als normal freuen.

Aus Australien auf die Bühne des Nürnberg.Pop haben es Ball Park Music geschafft. Ihr rockiger Indie-Pop geht direkt in die Beine und wird am ab 22:30 das Zentralcafé im Künstlerhaus (K4) zum Beben bringen.

Schleuse stammen aus Nürnberg und treten in der etwas ungewöhnlichen Kombination aus Cello, Kontrabass, Gitarre und Schlagzeug auf. Dazu noch die herrlich unaufdringliche, angenehme Stimme von Sänger Jan und fertig ist ein kleines Kleinod, von dem die meisten von Euch wahrscheinlich noch nie gehört haben.
Das könnt ihr am Nürnberg.Pop ändern, indem ihr einfach um 22:15 in DIE BOMBE geht und euch verzaubern lasst.

Was passt besser zur ersten Schnapszahl im Zahlenreich, als dicht & ergreifend.  Unser elfter Tipp ist bayerischer Hip Hop von in Berlin lebenden Exil-Niederbayern. Tuba, Akkordeon und dicke Beats.
geiler Scheiß!
Um 22:30 bringen Sie den Mach1 Club Nürnberg zum kollektiven Breakdance-Schuhplattln.

https://www.youtube.com/watch?v=PMV3a8DM60c

Mit ihr ist das Nürnberg.Pop im offiziellen Pophimmel angekommen.
Denn mit Namika kommt eine frischgebackene deutsche Nummer 1.
Ihr Charterfolg Lieblingsmensch ist so wunderschön erfrischend und ein Ohrwurm vor dem Herrn.
Um 21:15 spielt sie Open Air auf der Red Bull Tourbus Stage vor dem Neuen Museum Nuernberg.

Wer soll der böse Tipp 13 sein? Natürlich niemand anders als die Blockflöte des Todes!
Der martialische Name schreckt erst mal ab, jedoch ist das was da musikalisch produziert wird alles andere als abschreckend.
Und genau deshalb solltet ihr Pummelchen euch alle um 22:00 ins Blok bewegen und seiner Musik lauschen.

„The next ones to come“ heißt nur einer der Hits von Claire. Dass sie das nächste große Ding sind, haben sie bereits auf zahlreichen Festivals durch unglaublich energetische Auftritte gezeigt. Zum fünfjährigen Jubiläum kommt nun auch das Nürnberg.Pop in den Genuss der Münchner Senkrechtstarter.

Um 22:15 wird der Festsaal des K4 Kulturzentrums wahrscheinlich aus allen Nähten platzen. Wird sicherlich geil!
„We taste honey, we smell blood!“

Um Mitternacht wird der club stereo von düsteren, elektronisch geprägten Post-Punk Klängen durchflutet werden.
Der Südafrikaner Petite Noir ist zu Gast und wird seinen an die New-Wave Pioniere der 80er erinnernden Sound zum besten geben. Starker Abschluss für die Melt! Booking Stage im Stereo.

Aus Finnland kommt nicht nur düsterer Death Metal, Wodka und Sauna, sondern auch Ochre Room.
Gefühlvoller Folk der auch wunderbar in das Ambiente des Kater Murr passt. Um 21:45 könnt ihr sie dort antreffen und in nordischer Melancholie schwelgen.

Unser 17. und letzter Tipp für das fünfte Nürnberg.Pop Festival sind LischKapelle. Traditionelle bayerische Instrumente gemischt mit englischen Texten. „Bavaro-Indie-Pop“ gibt es um 20:00 in derKulturKellerei. Etwas ungewöhnliches, aber sehr schönes! Echt zu empfehlen!

Holt euch im Vorfeld den Spielplan und sucht euch am besten vorher schon raus was ihr euch anschauen wollt. Auf Grund der begrenzten Plätze sind die Bühnen meist gut gefüllt.
Man muss nicht immer zu den Headlinern gehen, eines der schönsten Konzerte war für mich, als bei Milky Chance kein Platz mehr war und ich stattdessen das erste Konzert von IRIZZ erleben durfte.
Mit 17 Bands konnten wir euch nur einen kleinen Eindruck in das breite Spektrum des Nürnberg.Pop bieten.  Auf der Festival-Homepage könnt ihr im Vorfeld in alle Bands reinhören, was ich euch nur empfehlen kann.
Und jetzt kann ich euch nur noch wünschen, dass ihr am nächsten Samstag ne geile Party feiert und natürlich auch noch die After-Show Parties in den jeweiligen Clubs wahrnehmt.

Nürnberg.Pop Festival #5. Am Samstag, 19. September ab 18:00 Uhr in der südlichen Nürnberger Altstadt.

 

AUFGEPASST, hier verlosen wir zwei Karten für das Festival unter all denen, die unter dem dazugehörigen Facebook-Artikel (Auf unserer Seite oben angepinnt) die Band posten auf die sie sich am meisten freuen.
Die Gewinner werden am Donnerstag benachrichtigt. Viel Glück!

www.nuernberg-pop.de
www.facebook.com/nuernberg.pop

/ Bild & Text: Simon Strauss. /