brue-1 (2)

Liebe in Zeiten der Corona

Wir würden uns nicht How Deep Is Your Love nennen, wenn wir nicht voll von Liebe wären. Liebe für Musik, Liebe für Nürnberg, Liebe für das Nachtleben und Liebe für die Menschen, die genau dieses Nürnberger Nachtleben gestalten und ermöglichen.

Nur leider trifft die aktuelle Ausgangsbeschränkung diese geliebten Menschen am härtesten. Während sich Restaurants durch Lieferungen und To-Go-Schäufele noch irgendwie mehr schlecht als recht über Wasser halten können, ist das bei Bars, Cafés und Clubs anders. Hier ist man auf Gäste angewiesen. Gäste die momentan gerne kommen würden, aber nicht dürfen. Das heißt, dass alle Einnahmen wegbrechen.

Viele der Betreiber haben die Chance des Crowdfundings ergriffen und bieten für kleine und große Spenden nette Belohnungen an.

Wir wollen hier alle großen und kleinen Aktionen sammeln und euch auf dem Laufenden halten.

Die Liste wird ständig erweitert, wenn neue Aktionen dazukommen.

Sollten wir etwas vergessen haben, könnt ihr uns auch gerne auf Facebook informieren und wir nehmen die Aktion in die Liste auf.

Und an all die anderen Läden, die unter dieser Krise leiden, seid kreativ, lasst euch was einfallen und vor allem, lasst euch helfen!

Balazzo Brozzi
Auch in Himpfelshof werden die Rücklagen knapp und um 2022 das 40-jährige Jubiläum des Balazzo Brozzi zu feiern, sollte uns kein Euro zu schade sein. Es gibt Shirts, Beutel und Gutscheine.

Bierwerk
Trotz Homedrinking steht auch das Bierwerk vor finanziellen Herausforderungen und hat sich wirklich tolle Goodies einfallen lassen. Neben stylischen Caps gibt es auch Tische für das nächste Altstadtfest, Jogginghosen im Lederhosen-Design oder einfach nen Kasten Bier.

Café Kirsch
Das kleine Inklusionscafé in Maxfeld, das es tatsächlich geschafft hat, das Café Wohlleben mehr als adäquat zu ersetzen, bietet euch an, jetzt schon Gutscheine für die Zeit nach der Pandemie zu kaufen oder mit einer kleinen Spende auszuhelfen. Also jetzt investieren, später schlemmen.

Café Treibhaus
Um im Treibhaus weiter lecker essen zu können, könnt ihr euch jetzt schon Gutscheine sichern oder euch an der Wall of Fame verewigen. Wäre schade, wenn es diese Institution im Herzen Nürnbergs bald nicht mehr geben würde.

Der Hirsch
Seit über 25 Jahren röhrt in Nürnberg der Hirsch und auch wir waren schon unzählige Male dort zu Gast. Dass dieses Röhren noch weiter ertönt, braucht es aber eure Hilfe. Auch hier gibt es nette Goodies abzustauben. Beutel, Caps und als Highlight Essen und Trinken beim Band-Catering mit anschließendem Konzertbesuch.

Desi
Soll nach 42 Jahren etwa Schluss sein? Schluss mit alternativer Kultur, Schluss mit basisdemokratisch organisierter Stadteil- und Kulturarbeit in Johannis? Wenn es nach uns geht, sicher nicht. Auch ihr könnt euren Beitrag leisten und der Desi helfen und euch z.B. 20 cm Tresen kaufen. Denn hier lautet die Antwort auf die Frage „Wann ist es zu Ende?“ sicher nicht „42“.

Estragon
Das Estragon überzeugt nicht nur durch hervorragendes Essen, sondern vor allem auch durch sein großes Herz. Seit mittlerweile 15 Jahren erhalten hier schwerbehinderte oder benachteiligte Menschen eine Chance auf eine Ausbildung. Das Estragon lebt Inklusion und sollte alleine deshalb schon unterstützt werden. Das leckere Essen ist quasi ein Bonus.

Frida Kahlo
Dieses Kleinod der Nordstadt mit leckerem Essen, unkompliziertem Publikum und seinem ganz eigenen Charme muss überleben! Kauft Euch Beutel, werdet Stuhlpaten oder holt euch ein Bild. Aber lasst Frida leben! Viva la Frida!

Hannemann
Das Hannemann verzichtet bewusst auf ein Crowdfunding, da laut Betreiber Norman dies die Probleme nur nach hinten schiebt. Da sowohl er, als auch seine Frau von der aktuellen Krise betroffen sind, bittet er um kleine Spenden via Paypal. Zum Dank werden nach der Wiedereröffnung einige Getränke für ein paar Wochen günstiger sein. Sehr sympathische und solidarische Lösung, finde ich.

Hey Hey Bar
Die Hey Hey Bar machts euch einfach. Als Dankeschön gibt’s hier Berliner Luft. Fertig. Lohnt sich trotzdem zu helfen!
Update: Die Hey Hey Bar veranstaltet eine große Rettergala für die es jetzt Steh-, Tisch- und Thekenplätze zu kaufen gibt. Außerdem noch schicke Sticker inklusive Einladung zur Rettergala.

HINZxKUNZ
Wer Geld sparen möchte, der sollte auf jeden Fall das HINZxKUNZ unterstützen. Bekommst du doch hier satte 50% auf alle Gutscheine. Also Fuffi zahlen, Hunni trinken. Klingt nach einem guten Deal!

Iss was…!
Das Iss was…! in der Wilhelm-Späth Straße bietet euch 5€ Gutscheine um über die Runden zu kommen. Das kleine sympathische Café beim Platz der Opfer des Faschismus würde euch nämlich gerne weiter mit leckerem Essen versorgen.

Kombinat Weichensteller
Dieser junge Verein zur Förderung von Gemeinschaft, Kunst und (Sub-)Kultur im alten Stellwerk bietet für Eure Hilfe nicht nur Sachpreise, wie Shirts oder Urkunden, sondern pflanzt auch einen Baum in eurem Namen oder sammelt Müll. Sehr sympathisch!

Kulturschock e.V.
Poetry Slams in Nürnberg und den lustigen Typen in den bunten Anzügen kennt jeder, aber dass dahinter ein gemeinnütziger Verein und jede Menge Arbeit steckt, weiß man vielleicht nicht. Da aktuell alle Einnahmen wegfallen werden durch die Einnahmen online Slams veranstaltet und finanziert. Also unterstützt den Kulturschock e.V., dass noch lange durch Nürnberger und Fürther Hallen ein lautes „Hallo Michl“ schallt.

Mata Hari Bar
Die kleinste Bar Nürnbergs hat genau so große Sorgen wie alle andern. Deshalb jetzt mit Gutscheinen eindecken und später mit Caretta und Bier ne gute Zeit haben.

Mitte
Die Soundbar Mitte am Hallplatz erfindet sich einfach neu und bietet als „der kleine Markt“ ab sofort Donnerstag, Freitag und Samstag von 10-18 Uhr frisches Gemüse aus dem Knoblauchsland statt Elektrobeats. Definitiv eine der kreativsten Ideen.

Orpheum
Jeder der schon mal in Johannis war, kennt das Orpheum zumindest vom Sehen. Dieses wunderschöne alte Gebäude beherbergt auch jede Menge Veranstaltungen und braucht dringend Hilfe um diese auch nach Corona noch anbieten zu können. Für nen schmalen Fünfer gibt’s hier 50% Rabatt auf alle Post-Corona Veranstaltungen.

Projekt 31
Punk’s not Dead! Und dass es an den Rampen weiterhin selbstverwaltete Punkabende gibt, braucht das Projekt31 eure Spenden. Also einfach mal ein Bier sparen und ein paar Euro da lassen.

Salon Regina
Das sympathische Café in Gostenhof versorgt euch zwar aktuell mit To-Go Gerichten, braucht aber natürlich weiterhin Hilfe. So Fixkosten zahlen sich nicht von selbst. Deshalb kauft Postkarten, Shirts, Bier-Schutz-Deckel (Bierschutz geht uns alle an!) oder Espressobohnen von der Rösttrommel.

The King’s Arms
Kein Fußball, St Patrick’s Day auch ausgefallen. Den Nürnberger Pubs gehts aktuell nicht wirklich gut. Deshalb könnt ihr hier schon mal das King’s Arms Pub unterstützen. Es gibt jede Menge Merchandise und ne Flasche Schnaps. Wenn das nix ist…

USG6
Die USG6 bietet euch nicht nur flaschenweise Schnaps an, sondern hat auch eine Etikettenchallenge ins Leben gerufen. Die freien Unterstützer mit den 3 höchsten Geboten ab 250€ werden je 3 Monate lang mit ihrem Gesicht auf Bieretiketten verewigt. Bringt zwar nix im Lebenslauf, aber gibt unglaubliche Street Credibility.

Eine Übersicht über alle Nürnberger Crowdfundings bei Startnext findet ihr hier.

Einige Betriebe befinden sich aktuell noch in der Startphase, es wird also bald noch mehr Aktionen geben (u. a.  Gregor Samsa, Basement11)

Wer Restaurants unterstützen möchte, der nutzt am besten pepperfox.de. Nach Eingabe eurer Postleitzahl seht ihr hier alle Restaurants, die aktuell liefern oder Essen zur Abholung für euch kochen. Der Vorteil ist hier, dass die Restaurants keine 30% an Lieferando abdrücken müssen, sondern 100% der Einnahmen erhalten.

Jetzt ran an eure Geldbeutel, klickt euch durch und lasst überall bissl Soli da. Das Nachtleben wird es euch danken!

Eine Übersicht der bereits erfolgreich abgeschlossenen Aktionen findet ihr hier:

Arsch und Friedrich – erfolgreich abgeschlossen!
Auch das sympathische Kollektiv in der Südstadt ist von Corona betroffen. Als Dankeschön für eure Hilfe gibt es u.a. Shirts, Jutebeutel und für nen schmalen Fuffi dürft ihr einen Abend lang beweisen, dass euch eure Freunde zu unrecht an Partys nicht auflegen lassen.

Bar42 – erfolgreich abgeschlossen!
Die gemütlichen Kellergewölbe der Bar42 wollen auch bezahlt werden, deshalb könnt ihr euch jetzt schon mit dem leckeren Mexikaner eindecken, oder direkt eure nächste Geburtstagsparty buchen.

Bar Biene – erfolgreich abgeschlossen!
Die Bar Biene in der hinteren Ledergasse bietet euch als Gegenleistung für eure Hilfe Shirts, Getränkegutscheine oder auch einen limitierten Sunday-Brunch.

Café Bar Wanderer & Bieramt erfolgreich abgeschlossen!
Was wäre ein Sommer in Nürnberg ohne Bier oder Weinchen am Tiergärtnertorplatz. Vom Yuppie bis zum Punker trifft sich hier alles und sitzt auf dem Pflaster, bis der Mond die Sonne ersetzt. Dass das so weitergehen kann, gibt es unter anderem Krugpatenschaften, Spanischunterricht oder Geschichten aus dem bewegten Leben eines Barkeepers.

Club Stereo – erfolgreich abgeschlossen!
Ohne den Club Stereo würde es How Deep Is Your Love vermutlich nicht geben. Ist doch der Klaragassenkeller das heimliche Wohnzimmer der meisten von uns. Vor kurzem wurden erst die Konzerte für den 15. Geburtstag des Clubs angekündigt, jetzt wird jeder Cent benötigt, dass dieser auch stattfinden kann. Deshalb deckt euch mit Dankeschöns ein und unterstützt nicht nur den wichtigsten Indie-Club der Stadt, sondern am besten auch gleich noch die BrotZeit und das Nürnberg.Pop Festival.

Die Rakete – erfolgreich abgeschlossen!
Gälte Systemrelevanz auch für Clubs, die Rakete wäre einer davon. Technokultur seit gefühlt immer und der Vorreiter in Sachen Afterhour in Nürnberg. Bei den Belohnungen sind die Betreiber kreativ. Es gibt Abelton- und DJ-Kurse, eine Radtour, Caps und Shirts und als Highlight die Raketenbetreuung, wo man von einem Artist Betreuer durch die Nacht gebracht wird. Wie diese endet, ist eurer Phantasie überlassen.

Downtown Bar – erfolgreich abgeschlossen!
Egal wen man in Nürnberg fragt, vom Downtown kann jeder eine Geschichte erzählen. Deshalb jetzt schon mit Gutscheinen eindecken, dann kann man bei der nächsten Geschichte erzählen, dass man zwar besoffen, aber mit genauso viel Geld wie vorher aus dem Downtown kam.

Harlem – erfolgreich abgeschlossen!
Der stylische Hip Hop Schuppen in der Luitpoldstraße verteilt Gutscheine und 5 Shots nach Wahl. Also jetzt helfen und beim nächsten Mal direkt hier den Startpilot setzen, bevor man in den Abend startet.

Kaffe Hörna – erfolgreich abgeschlossen!
Ein Hauch Schweden weht im Kaffe Hörna durch die Südstadt. Hier könnt ihr euch schon jetzt einen Kaffee und eine Zimtschnecke sichern, oder einen Jutebeutel für die nächsten Hamsterkäufe.

Kofferfabrik – erfolgreich abgeschlossen!
So ein Virus macht natürlich nicht an der Stadtgrenze Halt. Auch die Kofferfabrik in Fürth wird aktuell finanziell gebeutelt. Deshalb holt euch eines der vielen Dankeschöns, um diesen wunderbaren Kulturraum weiter zu erhalten.

Mainheim – erfolgreich abgeschlossen!
Das Mainheim bietet zwar (noch) keine Dankeschöns an, aber man kann dieser Gostenhofer Institution auch aus reinem Altruismus helfen. Ist auch gut fürs Karma!

monoBar – erfolgreich abgeschlossen!
Mes amis, die monoBar braucht Hilfe. Also Geldbeutel gezückt und mindestens einmal das fränkische Gedeck bestellt, oder direkt die eigene Party im legendären ersten Stock. Denn nur so kann uns Thekenfee Maria künftig weiterhin um 22:22 Uhr ein schallendes „mes amis!“ um die Ohren knallen, während der Pfeffi fließt. Halleluja!

ParaDies  erfolgreich abgeschlossen!
Kein Club, keine Bar, kein Café, aber die leckersten Schnitzel Nürnbergs. Das ParaDies in Johannis bietet zwar aktuell schon Speisen zum Abholen an, aber es kann nicht schaden, wenn man sich für die Post-Corona Zeit schon mal nen Gutschein holt.

Streetartcafe – erfolgreich abgeschlossen!
Gute Cocktails und alternative Kunst lassen sich tatsächlich wunderbar vereinen, wie das Streetartcafe seit Jahren beweist. Also raus mit der Kohle und bissl was investiert.

Tellerrand – erfolgreich abgeschlossen!
Auch auf AEG wird man von Corona nicht verschont. Das erst vor einem halben Jahr eröffnete Restaurant Tellerrand bietet für eure Hilfe Gutscheine, ein Weintasting, einen Kochkurs oder einen Lapdance vom Chef höchstselbst.

Vintage Bar Fine Drinks  erfolgreich abgeschlossen!
Gepflegte Trinkkultur im stylischen Ambiente muss auch nach der Krise noch existieren. Deshalb braucht auch die Vintage Bar eure Hilfe.

/ Text & Bild: Simon Strauß /