Schlagwort-Archiv: Musicology

tip

Die Woche, Du und Wir ⇨ [KW19]

Etwas spät, aber besser als gar nicht: Unsere Tipps für die nächsten Tage:

Trempelmarkt ⇨ Freitag, 12. Mai bis Samstag, 13. Mai ⇨ ganztägig – Altstadt
Ob Second-Hand Klamotten, Schallplatten, Bücher oder Krimskrams. Auf dem Trempelmarkt findet ihr bestimmt was ihr sucht. Überall in der Nürnberger Altstadt sind sowohl private als auch gewerbliche Händler mit ihren Ständen vertreten und bieten ihre Waren feil. Viel Spaß beim Stöbern und viel Erfolg bei der Schnäppchenjagd (ss)

IndieFreitag ⇨ Freitag, 12. Mai ⇨ 23:00 Uhr ⇨ Club Stereo
Da ist er wieder, der allmonatliche selbstbeweihräucherungstext. Oder ich belass es diesmal einfach bei den Fakten: Indie, BritPop, Hip-Hop, Trap, Indietronics, Getränke-Special, gude Laune, Gast-DJ: Eva Maria Schade, die exzessiv ihren Geburtstag feiert, das wunderbare Stereo Team und natürlich…mich. Bis später! (jr)

Gorilla-Festival ⇨ Samstag, 13. Mai ⇨ 14:00 Uhr ⇨ Theodor-Heuss-Brücke
Nachdem das Gorilla-Festival im letzten Jahr ein voller Erfolg war und man bei bestem Wetter wunderbarer Musik an der Pegnitz lauschen konnte, war es nur selbstverständlich, dass es eine Wiederholung geben muss. Ab 14 Uhr spielen für Euch u.a. Hannah Grosch, We brought a Penguin, The Cans, Rainer Reiher oder Brickwater. Packt Eure Picknickdecken und nen Rucksack voll Bier ein und ab dafür. Bei schlechtem Wetter wird einfach unter die Theodor-Heuss-Brücke gezogen. (ss)

Unter einem Dach Festival ⇨ Samstag, 13. Mai ⇨ 18:00 Uhr ⇨ E-Werk
Samstag steigt im Erlanger E-Werk das diesjährige Unter einem Dach Festival. Und das Line up ist spitze: Schmutzki, Leoniden, Max Prosa, Sepalot, Chapter 5, Linda Rum, A Tale of Golden Keys, Siegfried & Joy und viele mehr. Gibt also jede menge Gründe, nach Erlangen zu pilgern. Die meisten Bühnen sind im E-Werk, also sollten die angekündigten Schauer auch keine große Rolle spielen! Hier unser ausführlicher Vorbericht. (jr)

Muttertag ⇨ Sonntag, 14. Mai ⇨ ganztägig ⇨ Deutschlandweit
Eigentlich sollten wir euch ja nicht daran erinnern müssen, aber am Sonntag ist Muttertag. Was heißt das für Euch? Nehmt euer Telefon in die Hand und ruft mal bei Eurer Mama an! Oder noch besser, fahrt hin, ladet sie ins Auto und macht nen Ausflug, geht nen Kaffee trinken, oder nen Kuchen essen. Aber sagt dem Menschen, der Euch auf die Welt gebracht hat, einfach mal danke. Für alles und so. (ss)

Stickart Vernissage ⇨ Dienstag, 16. Mai ⇨ 19:00 Uhr ⇨ Vorraum
Ihr kennt doch bestimmt alle den Stefan Riegauf, die gute Seele der Rakete, vielleicht auch unter seinem DJ-Namen Solaris, mit dem er regelmässig die Rakete oder die Mitte Soundbar abreisst. Und genau dieser Stefan Riegauf präsentiert am Dienstag im Vorraum seine Stickart Bilder. Man munkelt das es großartiges zu bestaunen geben wird. Schaut euch das mal an! (jr)

Musicology ⇨ Mittwoch, 17. Mai ⇨ 21:00 Uhr ⇨ mono
Schon wieder Werbung in eigener Sache… Einmal im Monat mach ich Mittwochs einen Themen-Abend in der schönen Mono, bei der ich alles gute spiele, was im Stereo nicht reinpasst. Und das jetzt schon im dritten Jahr. Von 80er, 90er, Flower Power, 2000er, Alternative, Soul, Disco usw. hab ich schon fast alles mind. einmal durch. Diesmal wirds ein Love-Song-Special. Und natürlich gibt es nicht nur schnulzige Love-Songs… Das endet meistens sehr wild, vor allem, weil Herbergsvater Domi Mittwochs selbst mit hinterm Tresen steht. (jr)

Jeden Tag ein Set Live: Karotte ⇨ Donnerstag, 18. Mai ⇨ 20:00 Uhr ⇨ Rakete
Im April gabs die Premiere von Jeden Tag ein Set Live in der Rakete. Donnerstags von 20 bis 0 Uhr. Zutritt gibts nur mit persönlicher Einladung. Wie man die erhält, steht in der Veranstaltung auf FB. Nach dem Wahnsinnsabend im April mit Rey&Kjavik konnte man diesmal keinen geringeren als Karotte dafür gewinnen. Wir können euch nur empfehlen, schnell zu sein, Einladung zu sichern und da hin zu gehen! (jr)

Habt viel Spaß und feiert ordentlich. Egal wo und mit wem!

// Text: Jens Riedel / Simon Strauss //

tip

Kolumne

Neues Jahr, neue Kolumne. Weg von den doch recht eintönigen Redaktionstipps, die in letzter Zeit eh nicht mehr erschienen sind. Ich schreib einfach auf, was so passiert ist in den vergangen Tagen und was in den nächsten Tagen so alles passiert. So ne Art Tagebuch. Ich hab ja am Nbg.Pop Tag letztes Jahr auf FB so ne Art Büro-Tagebuch geführt. Einfach nur so aus Spaß. Und das hat scheinbar vielen Menschen gefallen und einige meinten, ich soll sowas doch öfter und als Kolumne machen. Warum auch immer. Aber gut. Dann mach ich das halt. Ich will mich da auch nicht auf wöchentlich festlegen. Vielleicht zweimal im Monat. Oder dreimal. Kommt halt auch immer drauf an, was so passiert in meinem und im städtischen Umfeld.

Nachdem das neue Jahr jetzt auch schon wieder zwei Wochen alt ist, dachte ich, ich fang einfach mal an mit dem Schreiben. Lustigerweise ist allerdings in den zwei Wochen bei mir gar nicht so viel passiert, außer das ich mehr als die Hälfte dieser Zeit mit ner fiesen Erkältung flach lag, die, wenn sie sich nicht nochmals heimtückisch versteckt, jetzt endlich überwunden scheint. Ich könnte viel über neue Serien schreiben, denn dazu hatte ich in den letzten Tagen viel Zeit. Serien sind eh so ein Ding, das mich, neben dem Nachtleben und der Musik ziemlich viel beschäftigt. Auch da hab ich mir schon überlegt auf HDIYL eine eigene Kolumne anzufangen. Über Serien berichten, die ich gesehen habe. Oder einzelne Staffeln. Ist sowas interessant für euch? Ich hab das Gefühl das irgendwie jeder seit einigen Jahren im Serienwahn ist und jede freie Sekunde nutzt, um sich davon berieseln zu lassen. Da gabs ja in den letzten fünf bis zehn Jahren auch nen qualitativen Quantensprung. Dank HBO, Netflix, Amazon Prime usw. Schreibt mir doch einfach, ob ihr auf sowas Bock habt. An jens@hdiyl.de oder direkt auf FB. Schreiben will ich jetzt grundsätzlich wieder mehr. Die ein oder andere Plattenkritik oder auch mal eine Konzert- oder Festivalreview. Als nächstes stehen Besprechungen zum neuen The XX und zum neuen Sohn Album an.

Dann mal zu den Dingen, die in den letzten Wochen passiert sind: Maui hat dem Vorraum in kürzester Zeit ein neues Gesicht gegeben. Sonntag Nachmittag angefangen, Donnerstagabend feierlich eingeweiht. Mit viel Holz, neuen Tischen, einem neuen Podest, neuen Stühlen und neuen Gläserregalen. Ist schön geworden. Schaut euch das unbedingt mal an!

Ich hab endlich meine eigene elektronische Reihe! Alle zwei Monate am ersten Mittwoch des Monats darf ich in der Mitte Soundbar bei Eskapade mit wechselnden Gästen der elektronischen Musik fröhnen. Zum Auftakt am 04.01. war Lars von Dingue mein Wing Man und es hat sau viel Spaß gemacht. Freu mich auf jeden Fall auf die nächsten Abende und die nächsten Gäste!

Letzten Freitag war die Januar-Ausgabe vom IndieFreitag im Club Stereo und es war tatsächlich, trotz Ferienende und schlechtem Wetter, ein famoser Abend. Danke an Eva-Maria Götz fürs mitauflegen. Im Februar ist wieder die Katha von Tanz.Indie.Nacht, die mir einen der denkwürdigsten Abende im November beschert hat, dabei. Das wird mit Sicherheit grandios.

Mam Mam Burger hat jetzt auch eine Filiale direkt in der Innenstadt. Und zwar in der Vorderen Sterngasse 26. Quasi gegenüber der Hangover Bar. Gleich ums Eck vom Epizentrum Klaragasse. Perfekt!

Das wars auch schon, was ich in den ersten Tagen des neuen Jahres mitgemacht hab. Den Rest der Zeit hab ich am Sofa mit Tee, Zirtusfrüchten und warmer Milch mit Honig verbracht.

Aber da kommt in den nächsten Tagen und Wochen ja noch einiges. Es tut sich z.b. was neues in der Luitpoldstraße. Im ehemaligen Münchner Kindl wird gewerkelt. 15! Jahre lang stand die Location jetzt leer. Das ändert sich im Frühjahr. Libertine wird der Name und wer da mit drinsteckt und was da genau auf euch zukommt, werd ich in den nächsten Wochen mal genauer unter die Lupe nehmen. Auch Gastro-Urgestein Serkan ist wieder da und bastelt grad eifrig an seinem neuen Objekt in Johannis. Und aus der Vogelweiher Straße gibt’s auch schöne Neuigkeiten: Die wöchentliche After Hour in der Rakete ist wieder da! Gott sei Dank! Und selbst in meinem ureigenstem Wohnzimmer wird in den nächsten 2 Wochen einiges passieren. Lasst euch überraschen. Der Keller in der Klara 8 wird in neuem, glänzendem Licht erstrahlen!

Wenn ihr irgendwas plant, neu aufmacht, umbaut, andere News zu euren Läden habt: Immer her damit. Ich verwurstel das hier und verbreite es in der großen weiten digitalen Welt!

Nächste Woche ist natürlich auch wieder einiges geboten. Die Wochentipps werd ich euch immer am Ende der Kolumne kurz mit auf den Weg geben:

Montag: Stage for Peace in der Kofferfabrik mit La Boum und Blue Pine Theatre.

Mittwoch: Mein Musicology in der Mono geht in die nächste Runde.

Freitag: Release Party von NichtGeorg im Café Mainheim, 10 Jahre MUZ Club.

Donnerstag: Tonzmmer mit Basti, Lutz und Moritz in der Mitte Soundbar.

Samstag: Fckfrvr. Die Indie-Video-DJ Set Party im Stereo, Why So Serious mit MIDAS 104 in der Rakete.

Sonntag: Foodtruck Roundup am Messezentrum.

Das wars auch schon für dieses mal. Hoffe es hat gefallen! Bis demnächst

/ Jens Riedel /

tip

Redaktionstipps / KW 45

Huschrig wirds draussen. Dafür immer heißer in schönen Innenbereichen der coolsten Stadt der Welt. Gestern erst bemerkt beim Chefket Konzert im Stereo. Saunaähnliche Temperaturen. Ein guter Grund, die Abende und Nächte nicht draußen oder zuhause zu verbringen. Natürlich ist auch dieses Wochenende wieder einiges geboten. Hier ein paar Hinweise:

Samstag:
Das Kater Murr feiert 5-jähriges! Glaubt ihr nicht? Hat doch erst vor kurzem eröffnet? Stimmt! Knapp 1 Jahr läuft der Laden jetzt unter diesem Namen in der jetzigen Location. Aber 4 Jahre lang zuvor hieß das ganze Artefakt und war eine Ecke weiter. Also doch ings. 5 Jahre. Glückwunsch! Natürlich wird das mit einer ordentlichen Sause gefeiert. DJ Recordjahn übernimmt die musikalische Begleitung und 20l Craftbier werden für 1€ je 0,33l rausgehauen. Prost! Facebook

Samstag:
Noch ein Geburtstag wird in Erlangen gefeiert. Die Jazzboutique feiert stolze 17 Jahre. Diesmal im Erlanger SchwarzStark. Und logischerweise mit Bert und Majbour. Glückwunsch! Facebook

Samstag:
Einen ganz besonderen Gast erwarten die Macher von Go Gitarre! Go! und dem Club Stereo am Samstag im Rahmen von 10 Jahre Club Stereo. Metronomy kommt. Also zumindest einer von der Band. Und auch nicht zum Konzert, sondern zum auflegen. Großes Ding! Olugbenga heißt der gute und er will uns seine Lieblingsmusik vorspielen. Na dann freuen wir uns darauf. Vor und nach dem Gast kümmert sich Kaneda um die musikalischen Gelüste. Facebook

Samstag:
Elektronisch geht’s in der Desi bei Tabu La Rasa Live zu. Und zwar gibt’s hier und heute nur Live Künstler zu hören, die ihre Werke analog oder digital präsentieren. Lokale Acts, unter anderem Hallodri Gleb Lasarew, sowie das Münchner Duo Baal werden dabei sein. Dazu gibt’s einen Special Visual Floor, Goodie-Bags, Weltraumdeko und einen Gratis-Kurzen an der Kasse. Sauber! Facebook

Montag:
Tocotronic sind wieder in Franken, genauer gesagt im Erlanger E-Werk. Viel brauch man über die Hamburger Band ja nicht sagen. Seit mehr als 20 Jahren beglücken uns die Mitbegründer der Hamburger Schule um Sänger Dirk von Lowtzow mit Indie-Rock, Indie-Pop, Deutsch Rock, Diskursrock oder einfach guter Musik. Hingehen! Facebook

Dienstag:
Ein weiteres Mitglied der Hamburger Schule ist am Dienstag im Club Stereo zu Gast. Herrenmagazin geben sich mal wieder die Ehre. Im elften Jahr der Bandgeschichte erschien im August das neue Album „Sippenhaft“, mit dem sie im Moment auf großer Tour sind und am Dienstag in Nürnberg halt machen. Nach Tocotronic einen Abend vorher im E-Werk der nächste Pflichttermin für alle Fans intelligenter deutscher Rockmusik! Facebook

Mittwoch
Mit intelligenter, deutscher Rockmusik hat der nächste Tipp nix zu tun. Eher mit wildem ungebremsten Trash. Und mit mir. Die November-Ausgabe von Musicology in der schönen Mono fällt zufällig auf den Faschingbeginn… Natürlich eine perfekte Steilvorlage, um den Abend diesmal mit allem was die 90er so (un)schön gemacht hat, zu bestreiten. Da werden Songs laufen, bei der alle gehofft haben, sie nie wieder hören zu müssen… Facebook

Huch, schon knapp 19 Uhr. Langsam muss ich mich aufs Nachtleben vorbereiten. Habe die Ehre und bis irgendwo Nachts an irgendeiner der schönen Bars!

/ Jens Riedel /

tip

Redaktionstipps / KW 41

Einiges los am Wochenende. Vor allem der Freitag hat’s in sich. Verdammt großes Hip-Hop Aufgebot heute Abend. Aber natürlich gibt’s auch genug Alternativen. Hier eine kleine Auswahl:

Freitag:
Als erstes natürlich der Hinweis in eigener Sache: Das Berliner Hip-Hop Duo Audio88&Yassin sind Live zu Gast im Club Stereo und die anschließende Aftershow-Party schmeißt Booom mit dem großartigen Flow One, dem umstriebigen Kaneda und meiner Wenigkeit. Audio88&Yassin haben 2015 mit „Normaler Samt“ wohl eines der interessantesten und besten deutschsprachigen Alben rausgebracht, das sogar bis auf Platz 22 der Charts gekletert ist. Nicht verpassen! Zu der Party und Flow One braucht man ja nicht viel schreiben. Der versteht sein Handwerk wie fast kein anderer in der Region und wird von Kaneda mit Future Beats und Trap sowie von mir mit Old-School und ein paar neuen Nummern unterstützt. Facebook

Freitag:
Ebenfalls ein dickes Brett was Hip-Hop betrifft, findet im Erlanger E-Werk statt. Das Beats und Brezn Festival hat sich ganz der bayerischen Mundart verschrieben und präsentiert Live auf der Bühne Dicht und ergreifend, Bbou und die Mundwerk Crew. Die Party im Anschluss übernimmt DJ KL52. Facebook

Freitag:
Ebenfalls Hip-Hop läuft heute im letzte Woche eröffneten Z-Bau, bei der, von den Homies&Spaßten in Zusammenarbeit mit der Crew um’s Brückenfestival, initierten Feier B-B-B-Bollocksparty. Als Gäste hat man sich Fatcat, RicoLoop, Terra Pete, Shawn the Savage Kid, Veedel Kaztro, Gold Roger sowie Johnny Rakete auf die 2 Floors im Roten Salon geladen. Sauber! Facebook

Freitag:
Elektronisches gibt’s heute natürlich auch. Und das logischerweise in der Rakete: ÆTHER presents Hunter/Game lautet die Ansage. Das Mailänder Duo lädt zum 3-jährigen Wiegenfest und schmeisst dazu natürlich ne ordentliche Party. In der Makrobe gibt’s nen Mehrblick-Floor mit Tony Casanova, Dingue, Mina Loko, Rene Cos und Floreano. Letzterer feiert da auch gleich seinen Geburtstag. Und das wird erfahrungsgemäß mehr als wild und da wird für nichts garantiert… Facebook

Freitag:
Die umtriebige Elnaz von Parvenue feiert in der Desi wieder die Süper Disko Misko und lädt dazu alle Menschen unabhängig von Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Gesinnung, Herkunft und sonstigen nurindenköpfenvorhandenundvölligüberflüssigenschubladenbarrieren ein. Was sich dann natürlich auch in der Musik wiederspiegelt. Spitzen Ding! Facebook

Freitag:
Wer eher auf gedigene Barunterhaltung und völlig exzessives Abstürzen steht, kann ja der Mono Bar mal einen Besuch abstatten. Unten heizen The Loopy Georges (Yucca, Bada Bing) zum zweiten mal ein und oben im 1. Stock findet zeitgleich das Studio Wolny statt. Facebook

Samstag:
Die erste Techno-Party im ehemligen zOOm Club kehrt nach Hause zurück: Belly Cloud ist wieder da gelandet, wo man 2001 ein neues Phänomen in Nürnberg startete, im Z-Bau. Und natürlich wird Babis wieder eine unvergessliche Sause hinzaubern. Zu Gast ist Nike Dehnert, der schon 2008 im zOOm dabei war. Unterstützung bekommt er von Flo Seyberth, Pat Pat, Albert Imhof, Yellowman, Patrick Jahn, Sascha, Gleb und natürlich Babis Cloud himself. Das wird ein Fest! Facebook

Samstag:
Auch in der Kulturkellerei geht’s am Samstag bei Unter Freunden elektronisch zu. Fetzer&Hennig laden zum zweiten mal in den schönen Keller im KunsKulturQuartier ein und haben mit Tom Shopper, Floreano (falls er von seiner Geburtstagssause am Abend vorher wieder einigermaßen fit ist) und René Cos tatkräftige Unterstützung. Prost! Facebook

Samstag:
Eine Tür weiter im Zentralcafé startet Jazz Pa endlich wieder mit Beat Thang durch. Future HipHop & Beats mit BlaBla, FunkeeFlow, Matzekatze und Jazz Pa himself. Die Visuals kommen von Herr Schoder von Schallbild & Lynx de Luxe. Schönes Ding! Facebook

Mittwoch:
Nächsten Mittwoch lad ich wieder zu Musicology in die Bar Mono. Musikalischer Schwerpunkt diesmal: 60ies und 70ies. Also alles, was das Hippie Herz höher schlagen lässt. Seid natürlich alle herzlich willkommen. Schon allein, um die unfassbar gut bestückte Schnapsbar zu testen. Facebook

Donnerstag:
In der ehemaligen Kulturwirtschaft wurde seit Monaten renoviert, gestrichen, gehandwerkert um nächsten Donnerstag feirlich neu zu eröffnen. Und zwar findet die Auguste, einer der ersten Burgerläden der Stadt, und vor allem bekannt für ökologisches und nachhalitges Essen, hier ein neues zuhause. Viel Erfolg! Facebook

Das war’s schon wieder für diese Woche. Habt Spaß und lasst euch treiben!

/ Jens Riedel /

tip

Redaktionstipps / KW 32

Wie war das? Man darf sich nicht über die Hitze beschweren. Im Winter jammern immer alle das es zu kalt ist und im Sommer das es zu heiß ist. Ist doch logisch! So ein Mittelgradwert wäre schön. Angenehme 25 Grad das ganz Jahr über. Aber man kann ja nicht alles haben. Und kalt wird’s eh wieder früh genug. Also am besten damit abfinden und raus in die Biergärten, Festivals, klimatisierten Clubs und Bars und das ein oder andere Kaltgetränk geniesen…

Freitag:
Gleich mal wieder ein recht eigennütziger Tipp! Im Club Stereo startet heute die neue Reihe Discopendance. Da wird das Kerngeschäft des Stereos, die Indie-Musik, mit dem klassischen Disko-Sound aus den 70ern vermischt. Natürlich mit hochgradig professionellen Musikunterhaltern: Albert Imhof, Molinero, Tommy Yamaha und meinereiner kredenzen ein famoses Klangmahl. Und da es ja heut doch das ein oder andere Grad zuviel hat, schmeissen wir ne Runde (oder zwei) Wassereis unters Volk. Die Klima geht an ihre Grenzen und die Kühlschränke sind auf Frost eingestellt. Wird schön! Facebook

Freitag:
Ein paar Häuser weiter, in der Mitte Soundbar, serviert Altmeister Flo Seyberth feinste elektronische Klänge und wird dabei, von mir fälschlicherweise letzte Woche schon zum Geburtstagskind abgestempelt, Jubilar Maui Scrivano unterstützt. Allerdings kann man Geburtstage nicht oft genug feiern… Facebook

Samstag:
Natürlich gibt’s auch dieses Wochenende wieder elektronisches im Freien. Das Lila Wolken Open Air feiert Premiere. Frau Hopf, Durch Dick und Dünn, Christian Tribanek, Benni Kirsche, Kenneth Lang und Floreano b2b mit mina Loko. So das Line-up des neuen Festivals. Stattfinden wird das ganze im Hirsch-Garten. Der ist ja groß genug um Menschenmassen aufzunehmen. Das schaun wir uns natürlich an! Facebook

Samstag:
Auch in der Klaragasse gehen diesen Samstag schon tagsüber wieder die Lichter an. Das zweite Sommerfest der Brotzeit, HeyHey Bar und Mono steht an. Nach dem famosen ersten mal vor ein paar Wochen, hat sich gezeigt, das da durchaus schönes rauskommt, wenn die drei sich zusammentun. Und natürlich gibt’s auch diesmal wieder einige Specials. Die Cocktail-Zauberer aus der Hey Hey versuchen sich an verschiedenen Sprizz Variatonen und zum Essen wird’s Bratwurstbrezen geben. Die Mono stellt 5 verschiedene Fässer und einen Grill auf während innen Kuchen von Mathildes Tea Room gereicht und der Außenbereich von Ernie & Bert beschallt wird. Und die Brotzeit macht das was sie am besten kann: Großartiges Essen, Fassbier und auch gegrilltes. Könnte sehr schön werden! Facebook

Samstag:
Die Kulturkellerei verwandelt sich am Samstag wieder mal in eine Hip-Hop Hochburg, wenn zum achten mal zu Shinzen eingeladen wird. Und da es temperaturtechnisch an die Höchstgrenzen geht, dachten sich die Jungs, das sie schon um 20 Uhr im Kulturgarten unter freiem Himmel anfangen. Catfeeder, Dirk Deez und smuv werden für die passende Begleitung zum Bier sein. Ab 23 Uhr geht’s dann in der Kulturkellerei weiter mit Figub Brazlevic, Mrs. Agata, Dirk Diggler und Spac3 Jam aus Erlangen. Auf die Augen gibt’s wie gewohnt ein Visuelles Meisterwerk vom weißen Ranger. Facebook

Mittwoch:
Eigenwerbung Teil Zwei: Nachdem der Startschuß für Musicology vor 2 Wochen zu einer brachialen Mittwochssause wurde und selbst um 5 die Gäste noch mit durchaus netten Worten zum gehen gebeten werden mussten, leg ich einfach nächsten Mittwoch nach. Ab 21 Uhr in der Bar Mono. Kommt einfach rum und trinkt den ein oder anderen mit mir. Facebook

Donnerstag bis Samstag:
Da dieses Jahr das Brückenfestival Fünfzehnjähriges feiert, fängt man einfach schon einen Tag früher als gewohnt an. Deshalb kann man schon am Donnerstag seine Zelte unter der Brücke aufschlagen. Ab 19 Uhr spielen Man of Booom und um 20:30 Uhr Moop Mama. Mehr zum Brückenfestival gibt’s dann nächste Woche! Facebook

Ich geh mich jetzt kalt duschen und bereite das Wassereis für heut Abend vor.

/ Jens Riedel /