Kovacs_credit_Robert_Winter

5 Fragen an Kovacs

Bei manchen Künstlern hat man sofort Assoziationen im Kopf. So wie auch bei Kovacs! Wenn ich ihre Musik höre, dann denke ich sofort an die Goldenen Zwanziger. Paillettenkleider, Federn im Haar und ausschweifende Partys in Varietés. Doch wer ist denn die Frau, die immer eine Wolfsmütze trägt?

1. Who are you?

I am Kovacs, a singer, 25 years old.

2. How would you describe yourself in 5 sentences?

Creative, emotional, fragile, fears, loving, caring, dreamer, realistic.

3. Tell me your latest news?

I just won an EBBA award (European Border Breakers Award).

4. What kind of musicians do you look up to?

Alabama Shakes, Jack White, Paolo Nutini.

5. Your favourite album or song at the moment?

“Gold shadow” the album of Asaf Avidan and the song is “My Tunnels Are Long And Dark These Days”.

Kovacs kommt aus unserem schönen Nachbarland Holland. Studierte an einer Musikhochschule und sie hat diese raue, tiefe Stimme. Und was sie mit dieser Stimme anstellen kann. Hui, da kann einem schon mal ein Schauer über den Rücken laufen.

Ihr Debütalbum „Shades Of Black“ ist eine einzige Komposition aus Moll Melodien. So entsteht ihr düsterer Sound, wie sie selbst mal verraten hat. Passend zu dem Bild der Zwanziger Jahre gesellt sich besonders bei dem Titel „Diggin“ noch ein weiteres Bild dazu. Wenn ich das Lied höre, habe ich das Gefühl, als wäre man gerade in Transsilvanien. Tiefster Winter und es ist zappenduster. Jeden Moment könnte Graf Dracula erwachen…

Ganz leicht, wirklich nur fast entfernt, erinnert ihre Stimme an Amy Whinehouse. Aber eher an die Kraft in der Stimme. Dieser Punkt, schon ab der ersten Sekunde voll und ganz da zu sein.
Das besondere an Kovacs Musik ist, dass sie so geheimnisvoll klingt. Man ist sofort hingerissen und hört gespannt zu. Ihre Musik hat Charakter und das schätze ich sehr daran!

www.kovacsmusic.com
www.facebook.com/Kovacsmusic

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: Robert Winter /