Edel Extra e. V.

5 Jahre Edel Extra

Edel Extra wird 5 – was 2014 als Zusammenschluss von kunstaktiven und ‑interessierten Menschen begann, hat am 3. April ganz offiziell sein fünftes Jahr hinter sich gelassen. Das wurde bereits am Wochenende mit einer ersten, kleinen Geburtstagssause beim Bierchen & Bühnchen zelebriert. Folgen soll aber noch eine weitere Veranstaltung, verrät uns Diana, 2. Vorstandsmitglied des Edel Extra.

Diana: Anlässlich unseres Geburtstages veranstalten wir am 18. Mai den 1. Gostenhofer Opernball. Es fällt in unsere Imitatereihe: wir haben z.B. schon das Klassik Open Air, die blaue Nacht oder das Sparkassenfest imitiert. Den Opernball gibt’s ja in Nürnberg auch schon sehr lange und jetzt gibt’s den auch mal in der Subkultur. Natürlich auch ein bisschen satirisch gesehen mit einem trashigen Programm und den Himpfelshofer Herzensbrechern z.B., auch mit mit Karaoke, Zaubershow und DJing.

HDIYL: Noch vor einem halben Jahr stand das Edel Extra vor dem Aus (HDIYL berichtete). Ob der Mietvertrag verlängert werden solle, war nicht klar. Die Gründungsmitglieder konnten damals nur noch wenig aktiv sein und zudem fehlte es an engagierten Nachfolgern, die den Kulturraum weiter beleben. Wie steht es aktuell um das Edel Extra?

Diana: Wir sind jetzt fest gesichert. Wir haben den Mietvertrag neu unterschrieben und sind ein Kernteam von fünf Leuten, die das Edel Extra führen. Es kommen immer wieder andere Leute dazu, wir sind offen für neue Mitglieder.

HDIYL: Was sollten und können neue Mitglieder denn mitbringen?

Diana: Jeder, der Lust hat, sich ehrenamtlich zu beteiligen, kann viel machen: sei es von der Konzeption von Veranstaltungen, über Betreuung bis hin zu Buchhaltung, Orga-Kram oder Öffentlichkeitsarbeit. Man findet hier auf alle Fälle ein niederschwelliges Angebot. Man kann jederzeit zu unseren Sitzungen kommen. Auch externe Leute können ihre Konzepte vorstellen.

HDIYL: Wo soll es in den nächsten fünf Jahren noch hingehen?

Wir sind gerade noch in der Findungsphase. Es gibt Leute, die das alte Raumkonzept behalten wollen und es gibt andere, die es umbrechen wollen. Gerade fahren wir ein Konzept offener Räume, die die Leute immer neu gestalten können. Es gibt aber auch die Überlegung, Räume länger zu bespielen mit Sachen wie Working Spaces oder Lesekreisen oder Cafés.

Wir sagen: alles Gute und ein Prosit auf viele weitere, tolle Veranstaltungen in der Müllnerstraße!

https://www.facebook.com/edelextra/
https://edelextra.biz/

/ Text: Sarah Grodd /
/ Bild: Edel Extra e. V. /