Lorens by GoranPopovski

Neue Musik

Ich hab wieder ein paar Songs für euch zusammengetragen und möchte sie euch hier vorstellen. Genremäßig gibts in dieser Rubrik übrigens keine Beschränkungen. Ich schreibe hier über Songs, die mir gefallen, egal aus welchem Genre sie kommen. Heute dabei: Bronson, Lorens, Megan Thee Stallion, Elderbrook, Oh Wonder, Lush Puppy, Joe Hertz, Nea Eini, Giudi, Liam Gallagher, The Girl & The Ghost, Slug Father, Nussy, Me & Reas und Wahnschaffe.

Odesza, Grammy-Nominiert und Tom Stell alias Golden Features, australischer Produzent, haben sich für das Projekt Bronson zusammengetan und veröffentlichen am 17. Juli ihr selbstbetiteltes Album. Erschienen sind daraus bereits die Singles „Heart Attack“ und „Vaults“, die beide gleichzeitig Ende April veröffentlicht wurden.

———————————————————

Über Lorens hab ich jetzt ja schon mehrfach geschrieben und ihr Songs vorgestellt. Der letzte Vorbote aus der, im Juni erscheinenden EP „I Guess Its About You“, ist Mitte Mai erschienen und trägt den Titel „Just Because“.

———————————————————

Wer auch nur ab und zu auf Tik Tok unterwegs ist, kommt an „Savage“ von Megan Thee Stallion keinesfalls vorbei. Gefühlt jeder zweite Beitrag ist mit dem Song unterlegt. Ende April ist der Song erneut veröffentlicht worden. Diesmal als Remix mit Beyoncé.

———————————————————

Das sehr aktuelle Thema Einsamkeit in Isolation verarbeitet Elderbrook in seinem Song „Numb“. Der niederländische DJ Joris Voom hat sich dem Song angenommen und einen wunderschönen Remix daraus gezaubert. Im Sommer dieses Jahres erscheint dann auch das Debüt-Album von Elderbrook.

———————————————————

Auch Oh Wonder hab ich euch schon mit einigen Songs vorgestellt. Anfang Mai erschien der dritte Song ihrer „Home Tapes“. „I Like It When You Love Me“ heißt der wunderbar melancholische Song und Mitte Mai gleich der vierte Beitrag namens „Oceansize“.

———————————————————

Von den Lush Puppys gibts auch wieder eine neue Single, die „Hoarder Vibes“ heißt. Auch dieser Song ist von der EP „Coppy Crawl!“, die am 15. Mai erscheint.

———————————————————

Der umtriebige Produzent Joe Hertz aus London veröffentlich jetzt im Juli sein Debütalbum „Current Blues“. Vielleicht sagt euch der Name erst mal gar nichts, aber wenn ihr hört, dass der legendäre BBC1 DJ Pete Thong sein Vater ist, ergibt das vielleicht mehr Sinn. Seine Mischung von RnB und elektronischem bringt ihm in der britischen Presse Vergleiche mit SG Lewis oder Mura Masa. Die erste Single namens „Fight or Flight“ erschien bereits Anfang Februar, die zweite, „Trippin“, Anfang Mai.

———————————————————

Die schwedische Singer/Songwriterin Nea Eini hat mit „Mood“ eine astreine Synthwave Nummer veröffentlicht. Schöner Song!

———————————————————

Giudi liefert uns mit „NoBody“ eine wunderschöne Trip-Hop und Lo-Fi Nummer. Perfekte melancholische Nummer für mich.

———————————————————

Von Liam Gallagher gibts auch Neuigkeiten. Am 12. Juni, also am morgigen Freitag, erscheint das MTV Unplugged Album des Britten. Daraus gibt es das Video zu „Gone“ zu sehen.

———————————————————

Indie-Pop aus Hamburg gibts von dem Duo The Girl & The Ghost, die mit „Silent Messages“ einen Vorboten ihrer bald erscheinenden EP veröffentlicht haben.

———————————————————

Nu Disco/Future Funk, so bezeichnet der New Yorker Produzent Slug Father die Musik zu seiner neuen Single „Think of U“. Sehr groovige Nummer.

———————————————————

Sängerin und DJ Nussy aus Melbourne hat mit „Sahara“ einen leichte und schöne Electro/Dance Pop Nummer veröffentlicht.

———————————————————

Von unseren lokalen Lieblingen Me & Ras gibts seit Ende Mai auch eine neue EP namens „Isolace“, auf der 3 neue Stücke enthalten sind. Die Songs sind, wie der Name schon sagt, in der Isolationszeit während der noch andauernden Pandemie entstanden und haben daher auch alle einen melancholischen Grundton. Im Lauf des Jahres wird dann noch mal eine EP erscheinen, an der grad fleißig gebastelt wird. Dazu wird am heutigen Donnerstag ein Live-Stream auf allen bekannten Kanälen der Band zu sehen sein. Direkt aus dem Club Stereo. „Best Regards“, „Stay Quiet“ und „It Aint Me“ sind die drei neuen Songs.

———————————————————

Vor einigen Wochen hab ich an gleicher Stelle einen Song von Wahnschaffe vorgestellt, die im März, als es noch Konzerte gab, als Support von Haller auch im Club Stereo zu Gast war. Jetzt ist ihre neue Single „Nicht bereit zu gehen“ erschienen.

———————————————————

Das wars mal wieder. Hört euch Musik an und schaut auch mal in unsere Spotify-Playlist, in der wieder alle Songs aus dieser Rubrik enthalten sind.

// Text: Jens Riedel / Foto: Lorens by Goran Popovski //