HEYBOY_HDIYL

Now Playing: Chiara Noriko – HEYBOY

Im Juli war ich mal wieder über den Wolken. Zwar war es nur kurz, doch der Blick aus dem Fenster hat schon immer etwas Beeindruckendes. Die Welt erscheint einem, und logisch gesehen ist sie das dann auch, ganz klein. Häuser, Gärten, Autos und Menschen werden immer kleiner bis man sie nicht mehr erkennen und nur noch Wolken sehen kann. Hach, wie gern ich doch fliege. Ja, ich weiß, umwelttechnisch nicht so dufte.

Wenn ich dann mal über den Wolken bin, höre ich Musik und oft eher etwas Lässigeres. Da darf es nichts Lautes sein. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt schon Chiara Noriko gekannt – ich hätte den ganzen Flug nur „HEYBOY“ gehört. Sie singt ja auch, sie müsste ihren Flug erwischen.

Der Beat heißt auch passenderweise „Suitcase“ und das Cover beschreibt meine Stimmung ganz gut. Hoch über den Wolken, die Sonne geht gerade unter oder auf. Das Licht ist ganz weich und lässt die Wolken noch flauschiger aussehen. Ich habe mich in „HEYBOY“ verliebt und für mich sind diese zwei Minuten viel zu kurz! Es ist so lässig und dennoch gefühlvoll. Ein Hintergrundlied, das einfach nicht im Hintergrund bleiben mag.

www.facebook.com/ChiaraNoriko

/ Text & Bild: Matilda Pfeil /