izzy-bizu-_HDIYL

5 Fragen an Izzy Bizu

Im Werbung erraten bin ich richtig gut! Obwohl ich sie meistens vorspule. Wer von euch noch die H&M Sommerkampagne vor Augen hat oder das HONNE Interview gelesen hat, wird Izzy Bizu kennen. Bei Musikerinnen bin ich immer etwas zurückhaltender und warte noch ab mit meiner Schwärmerei, doch bei Izzy konnte ich nicht anders. Ich stecke schon zu tief drin in meiner Schwärmerei, als dass ich da wieder so leicht herauskomme…

1. Who are you?

Hello, I’m Izzy Bizu and I’m a singer songwriter from South West London and love skinny men.

2. How would you describe yourself in 5 sentences?

Bubbly, firery, laughter, flirty and awkward.

3. Tell me your latest news?

My album is out!! And I got a hot pair of new boots. 😉

4. What kind of musicians do you look up to?

Anderson.Paak, M.I.L.K., Michael Kiwanaku, Amy Winehouse & Marvin Gaye.

5. Your favourite album or song at the moment?

Malibu all the way, come down, by Anderson.Paak.

Izzy Bizu war immer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Im Internat hörte sie ein Lehrer singen, der schlug vor, sie sollte doch auf einer Veranstaltung singen. Gesagt getan. Mit 17 Jahren der erste Plattenvertrag mit der Girlgroup „Soundgirl“. Der verloren geglaubte Cousin entpuppt sich als Veranstalter einer wichtigen Musikveranstaltung in England. Tja, die Familienzusammenführung hat geklappt. Ihre erste EP erschien auf dem hauseigenen Label und danach machte sie sich an die Arbeit für ihr Debütalbum „A Moment Of Madness“. Sie arbeitete mit Produzenten zusammen, die schon einst mit Emeli Sandé, Amy Winehouse oder Sia zusammengearbeitet haben. Rausgekommen ist ein Album, das man den lieben langen Tag hören kann und in jede Situation reinpasst.

Ich habe mir „White Tiger“ locker fünfmal hintereinander angehört, weil ich einfach nicht genug von der Melodie und dieser Stimme bekommen konnte. Und so ganz konnte und kann eigentlich mein Kopf Izzys Stimme immer noch nicht realisieren. Der Text ist an manchen Stellen unverständlich, aber der geht fast unter. Ich achte da eher auf die Töne. Ist das möglich so hoch zu singen? Ich fühle mich wie ein kleines naives Kind, was nicht begreifen kann, was passiert und mit offenem Mund dasteht.

Ihren Song „Give Me Love“ muss ich schon mal gehört haben, laut Shazam am 03.12.2015 und als ich das Lied auf dem Album wieder gehört habe, ich sag’s euch – es hat geklickt. Aber so richtig! Jedes Mal, wenn ich das Album höre, wechseln meine Lieblingslieder. Gerade ist es „Adam & Eve“. Es klingt pompös mit den Blasinstrumenten und funkig zugleich.

Ich bin von Izzy Bizu angetan, die kann man einfach nur gut und sympathisch finden! Ihr Album ist eine kunterbunte Mischung aus den gefühlvollen ruhigen Nummer, den schnellen Gute Laune Pop Songs und immer mit der Prise Izzy. Ihre Stimme ist so klar und sanft. Sie macht schon etwas süchtig. Ich könnte mir in den Hintern beißen, dass ich sie auf dem Reeperbahn Festival verpasst habe. Schreit fast danach, dass die Gute mal eine Deutschlandtour in Angriff nehmen sollte.

Ihr merkt, ich bin ein Izzy Fan und geselle mich dann mal zu den anderen Fans, wie Jools Holland.

www.izzybizu.com
www.facebook.com/IzzyBizu

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: Sony Music /