MM-8-c-Lorraine-Hellwig2-1024x798

5 Fragen an ME + MARIE

Der Mensch braucht ca. 200 Millisekunden, um eine Bildmarke zu erkennen, 500 Millisekunden für eine Wortmarke. Warum ich hier gerade mit meinem Marketingwissen glänze? Weil ich es gelernt habe und jetzt anwende. Nein, ich frag mich wie lange es dauert, bis ein Mensch sich entscheidet, ob er eine Band / ein Lied mag oder nicht. Länger als Millisekunden? Bei mir ging das schnell, sehr schnell, als ich mir sicher war, dass ich ME + MARIE interessant finde und mehr wissen will.

1. Ihr seid?
ME+MARIE

2. Wie würdet ihr euch in max. 5 Sätzen vorstellen?

ME + MARIE sind melancholisch, ungezähmt, sensibel und rau.
Maria de Val (Gesang und Schlagzeug) und Roland Scandella (Gesang und Gitarre) lassen mit perfekt harmonisierenden Stimmen ihre Verbundenheit hörbar und spürbar werden.

3. Was gibt es Neues von euch?
50 neue Songs, 10 davon auf unserem ersten Album „One Eyed Love“. Release am 6. Mai. und 20 davon auf den kommenden live Konzerten in Deutschland, Italien, Schweiz und Österreich.

4. Eure musikalischen Vorbilder sind?
Maria’s Vorbild: Ringo Starr und Nina Simone
Roland’s Vorbild: Ringo Starr und Nina Hagen

5. Euer aktuelles Lieblingsalbum oder Lieblingslied?
Maria’s aktuelles Lieblingsalbum und Lieblingslied: Beck – Morning Phase – Say Goodbye
Roland’s aktuelles Lieblingsalbum und Lieblingslied: Beatles – Let It Be (Naked) – Get Back

Marie und Roland haben beide schon vor ME + MARIE in verschiedenen Projekten musiziert. Sei es mit den Cousinen zusammen oder solo. Kennengelernt haben sich die beiden bei einem Radiosender in der Schweiz, wo Roland auch herkommt. Marie kommt aus dem schönen Südtirol.

Letztes Jahr veröffentlichten sie „You Don’t Know“ und zogen die Aufmerksamkeit auf sich. Drei Jahre arbeiteten sie an ihrem Debüt „One Eyed Love“. Aufgenommen in den Berliner Funkhaus Studios, doch so ganz gefiel es den beiden noch nicht. Für den Feinschliff zogen sie sich auf eine Hütte im Wald zurück. So kam die raue Seite dazu.

Ihre Musik ist so herrlich minimalistisch. Es reicht eine Gitarre, Schlagzeug und ein Bass. Anfangs noch sanft, gefühlvoll und dennoch rau, wird es zum Schluss laut und rockig. Was bleibt sind die beiden zart klingenden Stimmen, die so gut harmonieren, dass man kaum die Unterschiede heraushört.

Ich muss ja gestehen, dass mir die Anfänge besonders gut gefallen. Haben etwas Intensives an sich und ich muss daran denken, wie man in einem versifften mit Zigarettenrauch vollen Raum sitzt, auf einem Sofa, das auch schon bessere Tage erlebt hat und im Hintergrund zum Beispiel „You Don’t Know“ gespielt wird. Wenn es dann gegen Schluss rockiger wird, bin ich schon wieder draußen. Fehlt mir die Intensität vom Anfang.

Am 06.05. wird das erste Album von ME + MARIE erscheinen und am 08.05. wird es im Milla, in München, vorgestellt. Das wird bestimmt richtig gut!

Die Zeit kann ich nicht mehr zurückdrehen, um herauszufinden, wie lange es gedauert hat, bis ich ME + MARIE interessant fand. Doch vielleicht geht es bei euch ja genauso schnell…

www.meandmarie.com
www.facebook.com/meandmarie

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: Lorraine Hellwig /