NissebyCalvinMueller05

5 Fragen an Nisse

Wenn mich jemand nach einem deutschen Newcomer fragen würde, dann würde ich aus dem Bauch heraus Nisse sagen. Warum? Weil der mir momentan ständig über den Weg läuft, ob bei Facebook oder auf Blogs. Ich sehe nur noch Nisse. Und weil es mich interessiert, wer Nisse ist und was Nisse hört, hat er mir meine „5 Fragen“ beantwortet.

1. Du bist?

Nisse, Musiker aus Hamburg.

2. Wie würdest du dich in max. 5 Sätzen vorstellen?

Immer auf der Suche nach neuer Inspiration. Darauf bedacht eine Balance aus Leichtigkeit und Tiefe zu erschaffen. Die beste Version von mir selbst bisher 😉

3. Was gibt es Neues von dir?

Ich veröffentliche am 4.9. mein Debüt-Album „August“ über Four Music. Bis dahin kommt jede Woche ein neues Video zu jedem Song meiner Platte, den man dann direkt kaufen oder streamen kann. Man erlebt sozusagen die Geburt des Albums Schritt für Schritt mit!

4. Deine musikalischen Vorbilder sind?

Michael Jackson!

5. Dein aktuelles Lieblingsalbum oder Lieblingslied?

„Ultra Violence“ von Lana Del Rey, „In Colour“ von Jamie XX und immer „Bad“ von Michael Jackson…

Bei Nisse bin ich mir sehr unsicher, wie ich ihn finden soll. Mal gefällt mir seine Art wie er singt / rappt gar nicht. Das klingt falsch und passt nicht zur Musik. Als würde er den Takt nicht finden. Auf der anderen Seite hat er diese klare Sicht auf die Dinge des Lebens und unterstrichen wird es mit dieser harten melancholischen Musik. Diese Kombination finde ich schon interessant. Schwierig schwierig. Ich bin schon sehr hin und her gerissen.

Der Titel „Ich Fahr“ hat es mir angetan, da passt alles zusammen. Gesang, Melodie und der Takt.

Ach ja Nisse, ein vielversprechender Newcomer, der mir Kopfzerbrechen bereitet. So ganz will ich ihn und seine Musik nicht aufgeben. Es braucht noch seine Zeit, bis alles passt.

www.nissemusik.de
www.facebook.com/NisseMusik

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: Calvin Mueller /