27d739139a09b15c31dd2abe57ea10dc

Now Playing: Wenn der Remix besser als das Original ist

Ich bin kein großer Freund von Remixen, irgendwie klingen die Songs immer anders und nicht gut und machen mir mein schon tausendmal gehörtes Lieblingslied kaputt. Doch so lernfähig, wie ich bin, lasse ich mich gerne auch einem besseren Belehren!

Das erste Hören ist Goldwert, innerhalb von Sekunden entscheidet man sich, ob es einem zusagt oder nicht. Deshalb ist es auch wichtig, welche Version man als ersten hört. Vielleicht bin ich deswegen auch nicht der große Freund von Remixen, weil ich immer das Original als erstes höre und mir das schon zusagt. Warum sollte ich mir als Erstes einen Remix anhören?
Gesagt getan, obwohl es eher zufällig geschah, lauschte ich als erstes dem Remix und siehe da, mir gefällt, das was ich als erstes gehört habe besser. Und weil nicht ein Remix meine Ohren im Sturm erobert hat, sondern gleich drei, wird es ein Now Playing mit drei Titeln.

The Magician – Sunlight (Darius Remix)

Wusste ich es doch! Das klingt doch wie Years & Years. Nun gut, nicht ganz ist eigentlich der DJ The Magician, der sich Olly von Years & Years für den Gesang geschnappt hat. Der Remix passt zum Titel „Sunlight“ besser als Original. Schön langsam baut er sich auf und wird nicht laut und schnell wie das Original. Eignet sich zum faulenzen in der Sonne. Warum beim Original an eine Langnese Werbung denke, weiß nicht, obwohl es passen würde.

Nihils – Help Our Souls (Urban Contact Remix)

Mensch wer hätte das gedacht, da ist das Original ja super langsam von der Melodie her und fast langweilig. Doch man kann es schon erahnen, was in dem Lied steckt. Fehlt nur die Geschwindigkeit. Als würde man es verlangsamt hören. Ich habe immer das Bedürfnis, die Geschwindigkeit zu erhöhen. Für mich glatt zwei verschiedene Lieder mit zufällig dem gleichen Text.

Crooked Colours – Another Way (GRMM Remix)

Gefällt mir im Original gar nicht. Ich habe das Gefühl, das Lied fängt gar nicht richtig an und dieser Synthesizer am Anfang und der Gesang nerven mich. Fast langweilig würde ich sagen. Im Original haben sie mal alles ausprobiert und alle Effekte, die es gibt, sind zu hören. Der gute alte Pepp fehlt. Der Remix hat mal schön Pfeffer abbekommen und bringt mal Stimmung in die Bude! Klingt klar und reduziert. Ein zwei Effekte und fertig. Nicht mehr.

/ Matilda Pfeil /