NOH_Misc_32_I-AM-JOHANNES

5 Fragen an Nod One’s Head

Ich glaube, mein Musikgeschmack verändert sich. Anders kann ich mir das nicht erklären. Vor gut einem Jahr noch vehement abgelehnt und jetzt öffnet sich die Tür ein Stück weit und ich werde offener. Mein Lieblingsgenre: Elektro, House und Techno und was eben noch alles dazu gehört. Ein perfektes Beispiel wäre da Nod One’s Head. Beim ersten Hören noch leicht abgeneigt und je öfter ich ihre Titel höre, desto mehr gefallen sie mir. Ist ja auch egal, welches Genre das ist. Hauptsache es gefällt!

1. Ihr seid?

Wir sind Lotte und Moritz und zusammen sind wir Nod One’s Head, ein House/Pop Duo aus Berlin!

2. Wie würdet ihr euch in max. 5 Sätzen vorstellen?

Nod One’s Head ist als Band zu verstehen. Lotte ist am Mic und Moritz an den Beats. Unsere Einflüsse sind vielfältig, aber vor allem House, Hip Hop und Pop.
Wir lieben die elektronische Musikszene in England. Wir spielen meistens nachts in Clubs, aber lieben es auch auf Festivals zu spielen.

3. Was gibt es Neues von euch?

Wir haben am 14. August unser Debütalbum Lava rausgebracht und sitzen bereits fleißig am Nächsten. Im Moment sind wir auf Tour! Deshalb schicken wir Grüße aus London und morgen geht’s nach Innsbruck!

4. Eure musikalischen Vorbilder sind?

TEED
Disclosure
Flume
Banks

5. Euer aktuelles Lieblingsalbum oder Lieblingslied?

Moritz:
Kerri Chandler – Turn off the lights
Lotte:
Tkay Maizda – Switch Lanes

Entdeckt habe ich die beiden bei der Startrampe und nach den drei Folgen waren mir Lotte und Moritz äußerst sympathisch, genau wie ihre Musik. Wie oben schon erwähnt, war ich anfangs ihrer Musik gegenüber noch etwas scheu. Als würde sich in mir etwas sträuben. Nach einer Weile, die Musik musste ich erst mal sacken lassen, wurde ich neugierig. Da hatte ich schon wieder ihre Lieder vergessen und musste sie mir noch mal anhören. Gesagt getan!

Mehrere Ohrwürmer später war mir klar: Die find ich gut! Es war keine Anfangseuphorie. Gut, von allen Liedern bin ich nicht begeistert, da habe ich wahrscheinlich genretechnisch noch meine Schwierigkeiten. Doch meine drei, vier Favoriten, die ich mir herausgepickt habe, könnte ich rauf und runter hören. Und das mache ich auch!

Mit dem Elektro, House, Techno und Co. kann ich mich ja immer noch schwer anfreunden. Vielleicht will ich es einfach noch nicht wahrhaben, dass sich so langsam aber sicher das Genre in meine Mediathek einschleicht. Was ich aber sicher sagen kann ist, dass ich nicht die Erste sein werde, die bei irgendeinem Rave auf der Tanzfläche zu finden ist. Da muss ich gestehen, meine Musik zum Tanzen ist es nicht.

www.nodoneshead.com
www.facebook.com/nodoneshead

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: IAMJOHANNES /