Me and Reas

Neue Musik

Und zack sind schon wieder 2 Wochen vergangen seit der letzten Neuen Musik Rubrik. Verdammt. Dabei wollt ich doch jetzt endlich mal aufholen und wöchentlich schreiben. Leider hat das zeitlich nicht so hingehauen am letzten Wochenende und so bin ich eben wieder ein Stück zurückgefallen. Was solls. Ist viel passiert die letzten Tage. Lokal gibts einiges Neues und auch von ein paar unserer Lieblingskünstler sind neue Songs erschienen. Dabei diesmal: Leoniden, Blond, Giant Rooks, Leak, Me and Reas, Wallows, Onk Lou, Howling, Waterglow, Busty and the Bass, We were promised Jetpacks, Prince, Luca Wilding, InAbell, Joesef und Bronson.

Nach unzähligen Live-Shows und Konzerten die letzten Monate (vor Corona), gibts jetzt endlich neue Musik von den Leoniden. „L.O.V.E.“ heißt die neue Single und ist eine astreine Indie-Hymne. Kurz zuvor hat man die Band auch beim letzten Song von Blond, „Sanifair Millionär“ gehört, bei dem unter anderem auch Drangsal, Fatoni, Von Wegen Lisbeth, Rikas, Kummer und viele andere dabei waren. Und vielleicht haben wir ja Glück und sehen die Leoniden nächstes Jahr in Nürnberg wieder…

——————————————————————-

Auch die Giant Rooks haben mit „Misinterpretations“ eine neue Single veröffentlicht, die gleichzeitig auch der letzte Vorbote ihres am 28. August erscheinenden Debut-Albums „Rookery“. Ganz fett im Kalender markieren diesen Termin. Das Konzert der Band im Erlanger E-Werk wurde auf den 18. Mai 2021 verschoben.

——————————————————————-

Nach Baby- und Coronabedingter Zwangspause gibt es auch endlich Neues von der Nürnberger Band Leak zu verkünden. Am letzten Donnerstag konnte man die Band, nach ihrem großartigen letzten Konzert am 15. März 2019 in der Kantine, endlich mal wieder Live im Rahmen der Kulturbühne des Bayerischen Rundfunks als Stream aus dem Z-Bau sehen, einen Tag später erschien die neue Single „Closeups“. Ein Interview mit der Band haben wir letzte Woche auch noch geführt. HIER.

Das Konzert aus dem Z-Bau gibts HIER zu sehen.

——————————————————————-

Nachdem Ende Mai die EP „Isolace“ erschienen ist, legt Me and Reas jetzt nach und die EP „Quarantime“ mit vier neuen Songs ist erschienen. Auch diesmal wieder mit ruhigen und melancholischen Tönen. Die nächste EP, die schon in den Startlöchern steht, und zum Tour-Start, wenn er denn endlich stattfinden kann, erscheinen wird, wird dann wieder tanzbarer und schneller werden. Hier die vier neuen Songs.

——————————————————————-

Jan Böhmermann hat, als sie zu Gast beim Neo Magazin Royale waren, die Band Wallows als „Die Indierock-Newcomer der Gegenwart“ vorgestellt. Zugegeben, der Song „Are you Bored“ hat schon einige Zeit am Buckel, ist er doch bereits im Frühjahr 2019 erschienen. Aber erst diesen Sommer ist der Song, auch durch teilen von vielen Tik-Tok Influencern, zu einem großen Hit geworden und Spotify hat den Song sogar zu seinen Anwärtern für den Song of the Summer 2020 gewählt. Wer ihn tatsächlich aber immer noch nicht kennt, bitteschön:

——————————————————————-

Ein wunderbarer Song kommt mit „Natural High“ vom Österreichischen Künstler Onk Lou.

——————————————————————-

Vor ein paar Wochen hab ich euch die ersten Vorboten des neuen Albums von Ry X und Frank Wiedemann aka Howling vorgestellt. Das Album namens „Colure“ ist mittlerweile erschienen und auch neue Single sind mit „Lover“ und „Dew“ daraus erschienen. Und von einer der ersten Singles, „Need you know“, gibt es inzwischen auch einen großartigen Remix von Adriatique. Für mich mit das Beste, was es aktuell an elektronischer Musik gibt.

——————————————————————-

Von „Chemical Robots“, ein Song von Waterglow, der bereits im November 2019 erschien, gibt es jetzt einen wunderbaren Remix, der an die guten Alten New Wave Zeiten in den 80ern erinnert.

——————————————————————-

Ein wunderbar Funkyger Song ist mit „Out of Love“ von den Kanadiern Busty and the Bass erschienen, zu dem sie sich die fabelhafte Macy Gray als Sängerin dazugeholt haben. Im Lauf des Jahres soll auch endlich das zweite Album der Band erscheinen.

——————————————————————-

Könnt ihr euch noch an „Quiet little Voices“ von We were promised Jetpacks erinnern? 2009 war das. Eine bis heute beliebte Indie-Hymne. Die Band ist zurück und hat jetzt am 26. Juni die EP „out of interest“ veröffentlicht. Daraus gibts die Single „same mistake“ zu hören. Und „Quiet little Voices“ auch noch mal. Falls sich jemand nicht mehr erinnern sollte.

——————————————————————-

Der Nachlass von Prince liegt ja, zum Glück, bei The Prince Estate und Warner Records in guten Händen und es wir genaustens überlegt, was und warum irgendetwas neues veröffentlicht wird. So sind wir in den letzten Jahren, seit dem Tod des viel zu früh gestorbenen Genies, schon in den Genuss einiger großartiger Perlen gekommen. Jetzt am 25. September erscheint mit der Deluxe Edition des Meisterweks „Sign O The Times“ von 1987 wieder ein wahrhaft großartiges Sammlerstück. Neben dem Original-Album, auf dem alle Song remastered und in bester Klangqualität zu hören sind, werden sagenhafte 63 bisher unveröffentlichte Songs auf 13 LPs oder 8 CDs sein. Bei der Super-Deluxe Edition ist dann auch noch eine DVD mit dem, auch bisher unveröffentlichten, Konzertmitschitt einer Benefizshow aus dem Paisley Park zu sehen. Wer auf die ganzen zusätzlichen Sachen verzichten kann, kann sich aber auch „nur“ das Doppelalbum Remasterd ins Regal stellen. Ein neuer Song, „Witness 4 the Prosecution“, wurde bereits vorab veröffentlicht.

——————————————————————-

Der Londoner Luca Wilding hat mit „Heartache“ einen großartigen Kurzfilm zu einem wunderbaren Song, „Heartache“ veröffentlicht, in dem es um einen jungen Mexikaner geht, der bereit ist, für die Sache, die er liebt, zu sterben. Kurze Zeit später erschien bereits die zweite Single, „Johanna“, aus seinem demnächst erscheinenden Debütalbum.

——————————————————————-

„I need a Drink“ ist die zweite Single aus InAbells dritter EP „Numbers dont matter“, die am 04. September erscheint.

——————————————————————-

Der aus Glasgow stammende Joesef hat „Thinking of you“, einem Cover des 70er Hits der Band Sister Sledge einen Song zu Spotifys Singles x Pride Kampagne beigetragen. Kurz darauf erschien die Single „I wonder why“ mit dem britischen Rapper Loyle Carner. Im Dezember ist der gute auch für 2 Shows in Deutschland. Am 09. Dezember im Yuca in Köln und am 10. Dezember im Privatclub in Berlin.

——————————————————————-

Vor ein paar Wochen hab ich euch Bronson vorgestellt, das neue Projekt von Odesza, Grammy-Nominiert und Tom Stell alias Golden Features, australischer Produzent. Jetzt gibt es Nachschub mit den Singles „Dawn“ mit Gast Totally Enourmous Extinct Dinosours und „Keep Moving“. Das Debütalbum erscheint am 07. August.

——————————————————————

Das wars mal wieder. Ich hoffe, ich kann mich in Zukunft wieder an die wöchentliche Erscheinung halten. Alle Songs sind wie immer auch wieder in der dazugehörigen Spotify-Liste.

Bleibt gesund und passt auch euch auf.

// Text: Jens Riedel / Bild: Me and Reas (Credit: David Häuser) //