Festivalbild_Me&Reas

Slow Down Festival Spezial: Me & Reas

Warum muss man für ein Festival manchmal so weit fahren? Eine Frage, die man sich stellen kann oder auch nicht. Gut, dass wir hier in Nürnberg und Umgebung einige gute Festivals haben. Da ist die Anreise nicht all zu lang. Tja und ich würde diese Zeilen nicht tippen, wenn es dieses Jahr nicht noch ein weiteres tolles Festival geben würde! Das Slow Down Festival in der Katharinenruine feiert Premiere! Herrlich – wir von HDIYL sind mit dabei und werden euch in den nächste Wochen mit Infos rund um das Festival und die Künstler versorgen.

Line Up technisch gibt es alle Daumen nach oben. Roosevelt, Trümmer, A Tale Of Golden Keys und Me & Reas. Genial!

Ich habe es mir nicht nehmen lassen, diesen Bands Fragen zu stellen. Getreu nach dem Motto: Vier Bands, vier Fragen. Fragen rund um das Thema „Festival“. Den Anfang macht die Me & Reas Bande, die ich ja erst auf dem Unter einem Dach Festival gesehen habe.

Euer erster Gedanke, als ihr von dem „Slow Down Festival“ gehört habt?

1. Gedanke: Da MÜSSEN wir spielen, 2. Gedanke: Von wegen Slow Down. Das werden wir ja noch sehen.

Schon mal in einer Ruine oder einer anderen abgefahrenen Venue gespielt?

In einer Ruine noch nie, auch wenn der Proberaum oftmals eine Ruine gleicht. Ich glaube, die abgefahrenste Location war auf einem Floß, das ca. 3x3m groß war oder der RedBull-Tourbus auf Nürnberg.Pop letztes Jahr.

Darum freut ihr euch auf den Festivalsommer?

Weil nur auf Festivals kalte Ravioli und Dosenbier von der Gesellschaft akzeptiert werden und wir uns dann ein paar Tage im Jahr nicht schämen müssen.

Drei Titel, die in keiner guten Festivalplaylist fehlen dürfen?
Hey Ho – Lumineers Little Lion Man – Mumford and Sons und eigentlich alles von Taylor Swift. Hihi

Und hier die passende Festivalplaylist:

Jetzt aber hier noch mal kompakt zusammengefasst, was ihr für den Anfang wissen müsst:

Wann? 18.06.
Wo? Katharinenruine
Wer spielt? Me & Reas, A Tale Of Golden Keys, Roosevelt und Trümmer
Warum sollte ich hingehen? Eine Frage, die man sich nicht stellen sollte. Es gibt viele Argumente und eines davon lautet: Wenn du noch nicht Me & Reas live gesehen hast, dann hast du was verpasst. Die zerreißen jede Bühne, stimmungstechnisch ganz hohes Niveau sogar mit Taylor Swift in der Playlist…

Noch mehr Infos zum Line Up.
Hier geht’s zur Facebook Veranstaltung.

/ Matilda Pfeil /