fakefragen

5 [Fake]Fragen an Arcade Fire

Obacht hier kommt die offizielle Gegenbewegung zu unserer „5 Fragen“ – Rubrik. Dort stellen wir ja Newcomer & Entdeckungen vor, wie zum Beispiel jüngst Circa Waves, Max Richard Lessmann, oder Hugh. Aber – ist ja klar – wir haben auch die ganz großen Kontakte zur Unterwelt im Musikbiz. Und die verhelfen uns hier und da zur einen oder anderen exklusiven Geschichte, die wir euch als Enthüllungsjournalisten ersten Grades natürlich nicht vorenthalten wollen. Deswegen unsere neue Rubrik „5 [Fake]Fragen“. Viel Spaß mit dem Debüt. #fakenews

–> Die kanadischen Indierocker überraschen. Mal wieder. „Everything Now“ heißt der Vorbote zum Ende Juli erscheinenden neuen Album, der mittels einem russischen Spam-Bots ähnelnden Programm im Netz verteilt wurde und punktgenau beim Primavera Sound Festival in Barcelona auf Vinyl am Merchstand erhältlich war. Uns blieb nichts anderes übrig als die Nummer der Band aus unserem dicken Telefonbuch zu ziehen und anzurufen.

HDIYL Wieso klingt ihr jetzt plötzlich nach Abba?
A.F. Tun wir das? Wir hassen Abba.

HDIYL Stimmt es, das Thomas Bangalter „Everything Now“ co-produziert hat?
A.F. Wir haben das im Internet gelesen und sind etwas verwundert, dass jemand das schreibt. Die Leute haben echt keine Ahnung wer Daft Punk in Wahrheit ist…

HDIYL Was macht die Flöte in dem Song?
A.F. Wir haben neulich ein paar Songs von Fraktus gehört und fanden die eingesetzten Flöten großartig. Wir haben den Flötisten von Fraktus dann gefragt ob er was auf dem Song einspielen kann.

HDIYL Was wollt ihr mit dem Song erreichen?
A.F. Immer wenn wir in die Indie-Disco gehen, läuft „Ready To Start“. Das ist echt komisch, einen Song laut zu hören und dabei die ganzen irritierten Menschen zu sehen. Manchmal spielt der DJ den Song schon um Mitternacht, dann gehen viele Rauchen. Manchmal spielt er ihn eine Stunde später, in „Little Numbers“ von Boy gemixt. Dann gehen auch viele rauchen, wenn sie checken dass das zwei Songs sind. Manchmal spielt der DJ den Song eher gegen Ende. Dann ist es ganz cool. Wir wollten einen Song schreiben, den man überall und egal wann rein mischen kann. Auch auf einer Schlagerparty. Den Leuten soll gar nicht auffallen, dass der Song von uns ist.

HDIYL Wie kamt ihr auf die Idee, die Single über ein russischen Spam-Bots ähnlichem Programm verbreiten zu lassen?
A.F. Wir wollten, dass unsere russischen Fans den Song zuerst bekommen. Die kennen dieses System ja schon von Putin. Es gab aber von vorne herein auch viele Zugriffe von amerikanischen Fans. Die kennen vielleicht seit der letzten Wahl die russischen Systematiken.

www.facebook.com/arcadefire

[guesswhoisbad]