19

Festivalbericht: Waldstock

Jedes Jahr entsteht im Wald am Schloßberg (Pegnitz) ein Festivalgelände, das mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet wird. Das und die exzellente Bandauswahl machen das Waldstock zu etwas ganz besonderem. Das Festival ist umsonst, alle Helfer sind ehrenamtlich am Werk. Unsere Freunde von Addicted to Concerts NBG haben die diesjährige, 21. Ausgabe in Bild und Wort festgehalten.

???????????????????????????????
Leise Musik dringt durch den Wald, ein paar Meter später eröffnet sich die Quelle der Musik: das Waldstock!

???????????????????????????????
Opener: CNGRTS, die Jungs machen melodischen Indie-Rock und haben Potential! Unbedingt mal reinhören, wer sie noch nicht kennt!

???????????????????????????????
Auch immer gern gesehen & gehört: Cat Stash (Indie Folk).

???????????????????????????????
Code Canary (PostPop) aus Nürnberg (ehemals Starpost).

???????????????????????????????
Bezaubernder Pausenfüller zwischen den Bands: Oh lonesome Me (AkustikPop / SingerSongwriter) aus Nürnberg.

???????????????????????????????
Was das Waldstock zu etwas Besonderem macht sind die mit Liebe zum Detail gestalteten Elemente, die sich an jeder Ecke finden.

???????????????????????????????
Retrostyle mit Omas Porzellangeschirr.

???????????????????????????????
Und selbst Minigolf wird auf dem Waldstock angeboten…

???????????????????????????????
…natürlich Handmade, was sonst.

???????????????????????????????
Mile Me Deaf („ChillGrunge“) aus Wien machen eine super Figur auf der Bühne und bleiben im Ohr.

???????????????????????????????
Je später der Nachmittag desto mehr füllt sich das Gelände.

???????????????????????????????
Auch eine Cocktailbar darf auf dem Waldstock nicht fehlen.

???????????????????????????????
Der Nino aus Wien präsentiert seine Popmusik im Liedermacherstyle mit typischem Wiener Dialekt. Noch sitzt alles entspannt auf der Wiese und lauscht gespannt.

???????????????????????????????
Doch dann endlich, bei Mozes And The Firstborn (GaragePop) aus den Niederlanden, finden die Leute die Kraft sich zu erheben und die Musik direkt in Bewegung umzusetzen.

???????????????????????????????
Balthazar aus Gent, Belgien begeistern mit atmosphärischem Indierock, tolle Nummer…

???????????????????????????????
…bei der sogar der Teddy mitfeiert (wo auch immer der herkam…).

???????????????????????????????
Als Headliner angekündigt und Mission erfüllt: De Staat aus den Niederlanden (AlternativeRock)

???????????????????????????????
Furioses Finale mit DIE NERVEN und ihrem selbst-betitelten Super-Mathrock-Progressive-Jazz-Lo-Fi-No-Indie-No-Wave-Post-Music-Trash-Noize-Hardcore-Punk.

???????????????????????????????
Ein letzter Blick aufs WALDSTOCK #21, schön wars. Wirklich schön! Ein dickes Danke. Und: macht bitte weiter so!

/ Text & Bilder: Andre Prager /
Addicted to Concerts NBG