fortuna3

Konzertbericht: Fortuna Ehrenfeld

Reisegruppe Seltsam auf dem Weg ins Paradies.

Wenn man Kritikern und Musikschaffenden Glauben schenken darf, dann ist Fortuna Ehrenfeld momentan mit der heißeste Scheiß im deutschen Indie-Business.
Wer sie Anfang des Jahres als Vorband von Kettcar gesehen hat, wird diese Behauptung auch sofort unterschreiben.
Hier treffen wunderbar poetisch-verspulte Texte auf richtig gute handgemachte Mucke und mit Martin Bechler einem musikalischen Tausendsassa. Genauso unverwechselbar wie die Musik ist auch das Bühnenoutfit, ein karierter Pyjama und Bärentatzenhausschuhe sieht man nicht bei jeder Band.

fortuna1
Das dann noch gepaart mit lustigen Ansagen, die wohl auf Grund der veganen Tourverpflegung etwas verwirrt waren, ist schon ein gutes Rezept für einen gelungenen Abend.
Bei diesen, laut eigener Aussage kurzen und prägnanten, Ansagen wurde auch mit politischen Aussagen nicht gespart. Ein besonderer Gruß ging an die schwanzgesichtigen Arschlöcher, die uns eine Flüchtlingskrise einreden wollen und Markus Söder.
Als FC Köln-Fan verbindet Martin mit Nürnberg auch etwas ganz Besonderes, denn die in Köln heiß geliebte „Europapokalhymne“ wurde 2007 in Nürnberg geboren und natürlich – zumindest in
Auszügen – angestimmt.
Es gab aber natürlich auch richtige Musik und zwar sehr schöne. Die langsamen Melodien die noch zu Beginn des Konzertes im Vordergrund standen, mussten im Laufe des Abends immer mehr den flotteren Songs weichen um ein wunderbares Crescendo zu schaffen.

fortuna2

 

Textzeilen wie „Ein Tag zum Vergessen, ein Tag wie ein Schwein – zum Töten zu rosa, zum Fressen zu klein.“ sprachen einem aus der Seele und luden zum Nachdenken und Mitsingen ein.
Die Begeisterung des Publikums war auch daran zu erkennen, dass die Band erst nach mehreren Zugaben Feierabend machen durfte.
Zwar gab es am Ausgang eine handvoll Personen, die sich untereinander über den Abend beschwerten, aber denen waren schon beim Konzert die Ansagen zu lang. Sollen in Zukunft vielleicht
doch daheim bleiben und Falschparker aufschreiben…
Ein großes Kompliment übrigens auch noch an die Auswahl der Merchandise-Artikel. Ein eigener Wein und dann noch das passende Sommelier-Messer dazu findet man wohl bei keiner anderen Kombo.

fortuna-ehrenfeld.de/
www.facebook.com/fortunaehrenfeld/

/ Text & Bilder: Simon Strauß /