ollischulz

Konzertbericht: Olli Schulz

Wenn Musik noch richtig groß ist! Simon und Jens waren zusammen im Löwensaal und haben sich das Konzert angesehen. Dass sie beide Groupies sind, lässt sich nicht verleugnen. Wie kann man aber auch nach solchen Abenden kein Fan sein?

Simons Sicht:

Olli Schulz war in der Stadt und das Volk folgte zahlreich.
Er ist nicht der beste Sänger der Welt, wahrscheinlich nicht mal der beste Sänger, der an diesem Abend auf der Bühne steht, aber mein Gott kann dieser Mann Songs schreiben und verdammt nochmal kann er entertainen! Ein Olli Schulz Konzert ist immer wie ein Abend auf dem Schoß des lustigen Onkels, der seine Geschichten zum Besten gibt. Nur dass hier die Geschichten durch Songs unterbrochen werden.

Eigentlich und das betont Olli mehrfach, ist er kein Schauspieler, oder Comedian, oder was ihm sonst noch an Titeln verliehen werden, er ist an erster Stelle Musiker. Er wollte immer nur Musik machen und es ist ihm auch egal ob sie erfolgreich ist. Das ist eher ein angenehmer Nebeneffekt. Sein aktuelles Album „Scheiß Leben gut erzählt“ sieht er auch eher als ein Mixtape, eine Zusammenstellung von Songs, die er mal eben so geschrieben hat, oder noch irgendwo rumliegen hatte. Es ist ihm auch egal, wie die Leute das Album finden, da es für ihn eben „nur“ diesen Mixtape-Charakter hat.

Vielleicht spielt er aus diesem Grund auch viele seiner alten Stücke, bei denen das Publikum sehr große Textsicherheit zeigt. Apropos Publikum, Olli nimmt auch kein Blatt vor den Mund, wenn irgendwelche Assis reinrufen, nö, dann wird denen auch mal nett gesagt, dass sie jetzt doch die Fresse halten sollen, weil er gerade ne Geschichte erzählt. Solche Dinge und eben die Geschichten, die er auch mittels seiner Lieder erzählt, machen einen Abend mit Olli Schulz immer zu etwas Besonderen. Man fühlt sich von seinen Songs häufig abgeholt und fragt sich, warum man es nicht selbst schafft, genau diese Gefühle so schön in Worte zu fassen wie Olli.

Lieber Olli, das war sehr groß!

Jens Sicht:

Olli Schulz war endlich wieder auf Tour!

Irgendwie hat man das Gefühl, bei dem dauert das immer viel zu lange zwischen den Konzerten. Während andere Künstler jährlich hier aufschlagen, ist das letzte Konzert schon wieder 3 Jahre her. Damals, im Sommer im wunderschönen Serenadenhof, hab ich auch schon einen Nachbericht geschrieben und war begeistert. Und so freute ich mich wie ein kleines Kind schon seit Monaten auf dieses Konzert.

Diesmal ohne Vorband gings relativ pünktlich los und der Gute spielte sehr souverän knappe 2 Stunden neue und alte Songs. Dazwischen immer wieder amüsante Geschichten und viel Kontakt zum Publikum. Verlernt hat er nix. Die Stimmung war großartig, das Publikum war begeistert und hat genau das bekommen, was man von einem Olli Schulz Konzert erwartet.

Bitte komm bald wieder und lass dir nicht mehr so viel Zeit. Bis dahin überbrücken wir das Warten wöchentlich mit Fest und Flauschig auf Spotify! Ohne ist jeder Sonntag kein schöner Sonntag.

facebook.com/MeinOlliSchulz/
www.ollischulz.com/

// Text: Simon Strauß / Jens Riedel // Bilder: Simon Strauß //