tip

Redaktionstipps / KW 12

Die Sonne ist wieder da, Jan Böhmermann hat kurzfristig die Social Media Seiten überflutet, der Sommer sagt kurz Hallo, der Schäufele-Schmeisser bekommt acht Monate auf Bewährung, die Bayern hatten wieder mal Losglück und treffen auf den FC Porto in der Champions-League. Das waren die Themen in den letzten Tagen. Nicht hier. Hier geht’s um gute Veranstaltungen. Voila:

Freitag:
In der ehemaligen Kantine der Posthauptstelle am Hauptbahnhof startet ab heute die „Wunderwoche“: Musiker, DJs, Künstler und Gauckler bekommen für neun Tage ein neues Zuhause und wie es sich gehört, gibt’s dazu eine Rieseneröffnungssause. Die letzten Infos vom Veranstalter waren, dass man eine Taschenlampe mitbringen soll … Wir sind gespannt! Facebook

Im Club Stereo geben die lokalen Wrongkong eine kleine Vorschau auf ihr bald erscheinendes neues Album. Leider ist das Konzert bereits seit einigen Tagen ausverkauft. Wer ein Ticket ergattert hat, sollte sich freuen! Das wird klasse! Alle anderen müssen sich leider auf die nächsten Termine im Sommer gedulden. Facebook

Samstag:
Die nächste „Eröffnungsfire“ gibt’s Samstag bereits ab 11 Uhr. Das Laguz in Gostenhof öffnet seine Pforten. Natürlich auch mit einer wilden Sause: Feuerartisten, Livemusik mit Comaswing und die DJs Antonio Pietropoli, Nadine und K.J. Ross. Der Laden von Guerillafood hat sich auf die Fahne geschrieben, das Essverhalten von uns allen zu revolutionieren und uns weg vom Fast-Food zu selbstgemacht mit Bio zu bringen. Das sollte von uns allen unterstützt werden! Facebook

Ebenfalls starten wird am Samstag die knapp zweiwöchige Aktion „Heimat zu Gast im Neoos“ „Unser HEIMAT Konzept verbindet leckeres Essen mit einer wertvollen Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung“ – so die offizielle Ansage der Veranstalter. Klingt gut und gehört unterstützt. Und so werden die Räume des Schauraums Neoos, in dem normalerweise Ausstellungen stattfinden, umfunktioniert in ein Café, in dem es selbstgemachte Brote, Getränke der Brauerei Pyraser, Kaffee von der Rösttrommel und Kuchen von Mathilde Tea Room gibt. Eröffnung ist am Samstag ab 14 Uhr und dann Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 22 Uhr. Facebook

Eine ganz besondere Konzert-Empfehlung gibt’s diese Woche aus dem Löwensaal. Die Mecklenburg-Vorpommersche Punk Band „Feine Sahne Fischfilet“ ist zu Besuch. Zum besten Newcomer 2012 beim VIA! Vut Indie Award sind sie gewählt worden. Und das völlig zurecht. Auf Tour sind sie mit ihrem neuen Album „Bleiben oder gehen“. Nicht verpassen! Facebook

Der liebe zur House-Music haben sich die Macher der Box in den oberen Räumlichkeiten der Indabahn seit ein paar Wochen verschrieben. Resident Patrick Jahn lädt sich jeden Samstag einen Gast ein und bringt die anwesenden Tänzer mit treibenden Bässen zum Schwitzen. Das funktioniert sehr gut und so werden wir auch diesen Samstag wieder im Hauptbahnhof vorbeischauen wenn Robert Spoljaric zusammen mit Patrick die Regler bedient. Das wird gut! Facebook

Hoher Besuch hat sich in der Rakete angekündigt: Jake the Rapper ist mal wieder zu Gast bei der Raketen-Moritz-eigenen Feier „Why so Serious“. Der schillernde Ex-Rapper und Electro-DJ aus Berlin hat in der Vergangenheit schon für die ein oder andere exzessive Nacht im Roten Haus gesorgt. Unterstützt wird er dabei von Julian Haffner, Chris Binder, Bernhard Groeger, Hanna Wolkenstrasse und dem famosen Scrivanoduo. Facebook

Besuch hat sich auch im Club Stereo bei F**K Forever angekündigt. Und zwar von den Münchnern „Innocent Boys“. Die Residents vom leider mittlerweile geschlossenen Atomic Café ziehen jetzt durch die Lande und passen wie die Faust aufs Auge zu Andy und Max. Indie-Klassiker, frische Remixe und aktuelle Gassenhauer. So oder so ähnlich wird das am Samstagabend ablaufen. Facebook

Dienstag:
Gleich zwei tolle Konzerte an einem Abend. Eine Entscheidung muss her. Entweder Kafka Tamura oder doch lieber zu Nneka? Schwierig.

Ich möchte euch natürlich Kafka Tamura im Club Stereo ein bisschen mehr ans Herz legen und an dieser Stelle noch mal auf unsere Verlosung verweisen. Läuft immer noch und ihr habt die Chance einen dieser schönen Beutel zu gewinnen! Facebook

Nneka ist eine Knallerfrau! Seitdem sie 18 ist, lebt sie in Hamburg, kommt aber ursprünglich aus Nigeria. Ihren Titel Heartbeat hat bestimmt schon jeder Mal gehört und sie ist schon längst nicht mehr nur in Deutschland gefragt. 2010 hatte sie zum Beispiel einen Auftritt bei Letterman! Bisschen ruhig wurde es um sie, doch sie meldet sich mit einem neuen Album „My Fairy Tales“ zurück. Passend dazu ist sie momentan auf Tour und am Dienstag im E-Werk zu Gast. /mp/ Facebook

Nneka – Heartbeat Legendado from Wesleywsl on Vimeo.

So, und jetzt geht’s raus! Genießt die Sonne!

/ Jens Riedel / Matilda Pfeil /