Schlagwort-Archiv: Kulturkellerei

18423706_1386238231442088_1278616385100995013_n

Vorbericht: Nürnberg.Pop Festival 2017 pt. 2

Das Nürnberg.Pop naht mit großen Schritten.

Am kommenden Wochenende wird die Nürnberger Innenstadt wieder von jeder Menge musikbegeisterter Menschen bevölkert werden. Matilda hat Euch ja in ihrem Vorbericht schon von ihrer großen Liebe zu diesem Festival berichtet. Jetzt bin ich mit meinen alljährlichen Tipps dran.

Wie bereits im letzten Jahr möchte ich Euch hier nur fünf Bands empfehlen. Bei weheartmusic werden aber in den kommenden Tagen noch jede Menge handverlesene Tipps präsentiert.

Der erste Tipp ist die 22-jährige Österreicherin AVEC, die mit ihrem verträumten Pop jedem Musikliebhaber eine Gänsehaut auf den Körper zaubern wird. Euer persönliches Gänsehauterlebnis könnt ihr um 20:15 im Club Stereo erleben.

Mein persönliches Highlight in diesem Jahr ist die Rückkehr des Astronauten. Spaceman Spiff hat seine Pause beendet und ist endlich wieder da um uns mit seinem Singer-Songwriter Pop nicht nur schöne, lustige, oder auch nachdenkliche Texte zu präsentieren, sondern auch eine verdammt gute Zeit bei seinen Konzerten.
Zu sehen gibts ihn um 00:30 Uhr in der Klarakirche.

Wenn Drangsal uns eine Band empfiehlt und diese dann auch noch so unbeschreiblich wie White Wine ist, dann darf sie bei unseren Empfehlungen natürlich nicht fehlen. Intensiv, teilweise düster und furchteinflößend, aber musikalisch brilliant kommen White Wine daher und liefern somit einen musikalisch hochwertigen Gegenpol zu den vielen Künstlern, die verspielte, ruhige, aber auch schöne Musik machen. Nur ist White Wine eben anders schön.
Überzeugt Euch einfach um 22:15 Uhr im Zentralcafé im Künstlerhaus selbst davon.

Wer J. Bernardt nicht kennt, der kennt bestimmt seine Band. Mit Balthazar hat er doch in den letzten Jahren beachtliche Erfolge gefeiert. Jetzt ist er solo unterwegs und macht einen etwas anderen Sound. Synthieverliebt und um einiges poppiger schafft er Klangwelten, die wunderbar zum mitschwofen einladen. Wer das selbst erleben möchte, der sollte um Punkt Mitternacht im Club Stereo aufschlagen.

Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet Euch bei den Konzerten von Me & Reas und Woman, beide werden bei ihren Auftritten von Laura Schwengber begleitet, welche die Musik durch simultanes Gebärdendolmetschen, gepaart mit Ausdruckstanz zu einem barrierefreien Erlebnis macht. Denn durch ihre Arbeit können auch Gehörlose die Musik nicht nur durch die Vibrationen des Basses wahrnehmen, sondern auch verstehen was gesungen wird.
Eine wirklich tolle Art Musik auch auf andere Weise wahrzunehmen.
Wie das aussieht kann man bei Me & Reas um 20:30 Uhr im HINZ X KUNZ und bei Woman um 00:15 Uhr im Neuen Museum sehen.

Wenn es euch wie mir geht, dann seid ihr jetzt schon am überlegen, wie ihr denn die ganzen tollen Bands irgendwie in einen vernünftigen Zeitplan bekommt. Aber irgendwie schaffen wir das schon. Viel Spaß!

www.nuernberg-pop.de
www.facebook.com/nuernberg.pop

/ Text: Simon Strauß / Bild: Pressefreigabe /

tip

Die Woche, Du und Wir ⇨ [KW13]

Neue Woche, neues (Ausgeh)Glück. Wir haben für euch wieder ein paar Tipps für die nächsten Tage zusammengetragen:

Balkon ⇨ Hat endlich wieder offen
Direkt am „Eingangstor zur Altstadt“ beim Handwerkerhof empfängt euch (bei schönem Wetter) das Balkon-Team endlich wieder mit jeder Menge guter Laune und Nikl Bräu vom Fass. Das zaubert einfach jedem gestressten Innenstadt-Stress-Hasser ein Lächeln ins Gesicht. Die Öffnungszeiten erfahrt ihr auf der Facebook-Seite www.facebook.com/derbalkon.

Let`s Talk ⇨ Donnerstag, 30. März ⇨ 19:30 Uhr ⇨ Künstlerhaus (Glasbau, 2. OG)
Hinter dem, wie wir finden, mittel-optimal weil pseudo-flott klingenden Namen „Let´s Talk“ steckt eine äußerst interessante Gesprächsreihe zur Bewerbung Nürnbergs als Kulturhauptstadt 2025. Hier & heute ist der österreichische Kulturmanager Christoph Thoma – unter anderem bis Ende 2016 einer der Promotoren für die Bewerbung der Vorarlberger Rheintal-Städte Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Hohenems als Europäische Kulturhaupthauptstadt 2024 – im Gespräch mit der Nürnberger Kulturreferentin Julia Lehner. Der Eintritt ist frei, im Anschluss darf, kann und soll weiter diskutiert werden.

Balbina ⇨ Donnerstag, 30.März ⇨ 20:00 Uhr ⇨ E-Werk
Bereits 2014 haben wir Balbina für uns entdeckt, zum Debütalbum „Über das Grübeln“ 2015 hatten wir sie euch hier vorgestellt (UND ZWAR HIER). Nun ist Sie mit ihrem bereits zweiten Album „Fragen über Fragen auf Tour und schaut auch im E-Werk vorbei. Wer Poetry Slam und einen gewissen Tiefgang schätzt ist hier bestens aufgehoben.

Critical Mass ⇨ Freitag, 31.März ⇨ 18:00 Uhr ⇨ Start am Opernhaus
Wie jeden letzten Freitag im Monat heißt es wieder Critical Mass in Nürnberg Mitte. Und das geht so: Ab 15+1 Rad zählt man gemäß §27 StVO als Verband und darf in geschlossener Gruppe über die Straßen radeln. Dass nutzt auch die Critical Mass, um auf den Fahrradverkehr hinzuweisen und die Rechte der Radler*Innen zu stärken. Gefahren wird eine lockere Runde quer durch die Stadt, begleitet von den Freunden in Grün, damit alles sicher über die Bühne geht. Also ab aufs Rad mit Euch. Zu empfehlen ist auch die zugehörige FB-Gruppe.

KofferHofMarkt No.8 ⇨ Freitag, 31.März – Sonntag, 02.April ⇨ Kofferfabrik Fürth
Am kommenden Wochenende lädt die Kofferfabrik bereits zum achten Mal zu ihrem KofferHofMarkt. Hier präsentieren Kreative und Kunstschaffende aus der Region ihre Produkte und wie es sich gehört, ist natürlich für Speis und Trank, sowie die musikalische Untermalung selbstverständlich gesorgt. Einfach mal vorbeischauen, durchschlendern und verweilen.

Indimischn ⇨ Freitag, 31.März ⇨ 23:00 Uhr ⇨Club Stereo
Kaneda und Glitzer DJ Marius präsentieren am Freitag im Club Stereo Indie, Indietronics, ElectroPop, Global Beats und Trap. Um sich eine ungefähre Vorstellung zu machen, was da passieren könnte, haben die beiden ein passendes Mixtape dazu zusammengebastelt.

9 Jahre Kulturkellerei ⇨ Freitag, 31.März ⇨ 22:00 Uhr ⇨Kulturkellerei
Auch dieses Wochenende gibt’s wieder einen Geburtstag zu feiern. Die Kulturkellerei wird 9 Jahre alt! Das sind wahnsinnig viele Konzerte, Partys und Lesungen von & mit einem spitzen Team in einer schönen Location! Zum Wiegenfest hat man sich mit Daniel Beat Dancer und Ar Kin zwei Gäste eingeladen. Dazu natürlich die hauseigenen DJs. Und eine Kegelbahn wird’s geben. Und noch so einiges mehr. Glückwunsch!

Scrimmage: Sucker Punch Rollergirls vs. Rolling Raticorns ⇨ Samstag, 01.April ⇨ 16:00 Uhr ⇨ Röthenbach Ost
Wer noch nie etwas von einem Rollerderby gehört hat, sollte sich vielleicht mal den gleichnamigen Film ansehen. Der macht Laune auf mehr. Am Samstag in Nürnberg – Röthenbach gilt es, die Mädels vom Sucker Punch lautstark zu unterstützen. Die laden zum Testspiel gegen ein gemischtes Team mit Spielerinnen von Roller Derby Regensburg und von Munich Rolling Rebels. Ein Sport der durchaus Laune macht und nach Spiel wird in jedem Fall gefeiert, egal wie es ausgeht.

Stereo FM ⇨ Samstag, 01. April ⇨ 23:00 Uhr ⇨ Club Stereo
Stereo FM, das ist nicht nur der quasi-Radiokanal der Klara 8 auf Spotify, sondern auch die immer am ersten Monatswochenende im Club stattfindende Partyreihe. Und deren April-Ausgabe hat es in sich: Mit Gustav Marverson und Björn Hauerson kommen zwei Top-DJs aus Schweden vorbei, um neben Hits & Klassikern den neuen heißen Scheiß aus Skandinavien zu präsentieren. Der Eintritt ist bis Mitternacht vergünstigt. Und ja, es ist 1. April. Warum wir das schreiben, müsst ihr aber selbst raus finden. Bei dieser wilden Samstags-Indie-Party mit ganz viel Herz.

Alex Burkhard ⇨ Mittwoch, 05.April ⇨ 20:00 Uhr ⇨ Zentralcafé
Der Kulturschock Verein präsentiert: „…und was kann damit später mal machen?“, das neue Soloprogramm von Alex Burkhard. Der dreifache Münchner Stadtmeister im Poetry Slam, hat nur aus einem einzigen Grund Skandinavistik studiert: um Euch mitnehmen zu können in den hohen Norden, zu den Elchen und Alkoholikern, in die Mittsommernächte und Fjordlandschaften, auf einen Kaffee bei Astrid Lindgren oder einen Hot Dog bei IKEA. Ein Abend für alle Geisteswissenschaftler dieser Welt, für ihre zukunftsbesorgten Eltern, ihre Maschinenbau studierenden Geschwister, die Ausreden ertragenden Prüfungsamtsmenschen und die Freunde, die beim nächsten Umzug die Kisten mit den ganzen Büchern und Seminararbeiten schleppen müssen. Und für alle, die Skandinavien mögen – oder schon mal davon gehört haben.

Machts gut und genießt die Sonne!

// Text: guesswhoisbad, Jens Riedel, Simon Strauss, André Prager //

Nbg.Pop_16_HDIYL

Vorbericht: Nürnberg.Pop Festival 2016 pt. 2

Das Nürnberg.Pop Festival steht in den Startlöchern.

In einer guten Woche ist es wieder so weit und der Musikgott schüttet sein prall gefülltes Füllhorn über Nürnberg aus. Nach den ersten Band-Ankündigungen haben wir euch ja schon ein paar Empfehlungen ausgesprochen. Jetzt folgt die Fortsetzung.

Wir wollen uns hier erst mal nur auf fünf Künstler beschränken. Wer einen tieferen Einblick erhalten will, kann sich entweder auf der Festival-Homepage durch das Lineup wühlen, oder drüben bei Facebook schauen. Bei weheartmusic werden nämlich in den kommenden Tagen immer ein oder zwei handverlesene Tipps präsentiert.

Den Anfang machen die Nürnberger Folk-Pop Troubadoure The Green Apple Sea. Beim Picknick in der Katharinenruine haben sie unser Herz erobert und seit dem nicht mehr verlassen. Wunderschöne Songs, die teilweise schon etwas ins hymnische abdriften, aber dennoch nicht zu überladen sind.
Beim Nürnberg.Pop trifft man sie in der Klarakirche, wo ab 21 Uhr himmlische Musik gemacht wird.

Dass aus Bayern nicht nur Weißwürste, Brezln und Bier kommen, sondern auch das ein oder andere musikalische Kleinod, sollte in den letzten Jahren so ziemlich jedem klar geworden sein.

Impala Ray ist eines dieser Kleinode.

Sein folkiger Sound wird unter anderem durch typisch bayerische Instrumente, wie Hackbrett oder Tuba, untermalt und klingt, ums mal tiefbayerisch zu sagen, oaschgeil.
Zu sehen gibt’s das Ganze entweder unverstärkt um 14:30 bei mono-Ton Schallplatten, oder um 22:30 bei Crämer & Co.

Was verbindet ihr mit Australien?
Surfer, giftige Tiere, lockere Leute?

Parcels sehen aus wie Surfer und scheinen recht lockere Jungs zu sein. Ihr Sound ist anders, funky, groovig, man reitet auf einem Surfbrett aus Synthesizern durch die Wellen ihres melodischen Gesangs und verliert sich in der Brandung des Sounds.
Wird mit jedem Mal Hören ohrwurmiger und ist definitiv einen Abstecher in den Kellerclub unserer Herzen wert.
Um 22 Uhr könnt ihr im club stereo gar wunderbar schwofen.

Juse Ju ist mit das Kreativste, was es zur Zeit im deutschen HipHop gibt und sollte spätestens seit seiner Zusammenarbeit mit Fatoni dem ein oder anderen ein Begriff sein.
Intelligente, humorvolle aber auch kritische Texte, gepaart mit verdammt geilen Beats. Zum Bouncen mit Juse Ju geht’s um 22:15 zu Rosi Schulz.

Wie ein plötzliches Sommergewitter erschien Drangsal 2016 auf der musikalischen Bildfläche und flashte erstmal alle.

Synthiepop mit Postpunk- und Wave-Einflüssen, die nur zu gerne an den Sound der großen Joy Division bzw. New Order erinnern. Zu Recht einer der Headliner des diesjährigen Nürnberg.Pop und es wert schon vor 20 Uhr in der Schlange zum Festsaal zu stehen.

So viel zu unseren Empfehlungen für das diesjährige Nürnberg.Pop Festival, wir freuen uns auf jeden Fall schon ein mittelgroßes Loch ins Knie, ob der vielen tollen Acts und sind am Überlegen, wie wir das zeitlich eigentlich alles hinbekommen sollen. Am liebsten würden wir nämlich alle sehen.

PS: Auf unserer Facebook Seite verlosen wir in den kommenden Tagen Tickets fürs Festival! Also immer mal wieder vorbei schauen…

www.nuernberg-pop.de
www.facebook.com/nuernberg.pop

/ Text: Simon Strauß / Bild: Pressefreigabe /

Nbg.Pop_16_HDIYL

Vorbericht: Nürnberg.Pop Festival 2016

In gut zwei Monaten findet wieder das schönste Festival der Stadt statt – das Nürnberg.Pop Festival.

In den letzten Jahren waren wir immer als Besucher in den verschiedenen Clubs und Bars, in der Kirche und im Klamottenladen, haben neue Bands entdeckt, alte Lieblingsbands mal wieder live gesehen und einfach das famose Festival genossen.

Dieses Jahr, am 29.10., geht es schon in die sechste Runde und das bisher bestätigte Line Up kann sich wirklich sehen lassen!

Nbg.Pop Line Up_HDIYL

Von Wegen Lisbeth kennt jetzt seit AnnenMayKantereit wirklich jeder und mit ihrem Debütalbum „Grande“ ziehen sie gerade viel Aufmerksamkeit auf sich.

Die Bands, die danach folgen, kommen alle aus Nürnberg. Es müssen nicht immer die gefeierten Bands von weit her anreisen, es reicht auch ein Blick in die Region, um gute Musik zu hören. Vom Namen her kennt man die ein oder andere schon und wenn noch nicht, heißt es: Entdecken. Denn das ist mit das Schönste am Festival. Sich einfach von Spielstätte zu Spielstätte treiben zu lassen.

Wen man sich aber anschauen sollte sind The Robocop Kraus, Code Canary, The Same (spielten erst auf dem Bardentreffen) und Charles Junior. Ach, eigentlich alle, aber das ist ja unmöglich…

www.nuernberg-pop.de
www.facebook.com/nuernberg.pop

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: Pressefreigabe /

tip

Redaktionstipps / KW 34

In 4 Monaten ist Weihnachten und heute fängt das Herbstvolkfest an. Nicht unbedingt die besten Infos, die man da so unters Volk bringen kann. Aber dafür ist ja jetzt Wochenende. Und was für eins! Jeden Tag Sonnenschein und über 30°. Und das mitten in Deutschland. Verrückt! Zum Glück haben sich ein paar Veranstalter ihre Open Airs bis jetzt aufgehoben. Aber natürlich sollte man am Abend und vor allem in der Nacht auch die gewohnten Bars und Clubs besuchen. Die sind überwiegend gekühlt und freuen sich auf euch! Hier ein paar Vorschläge der Freizeitgestaltung in den nächsten Tagen:

Freitag:
Auf der Mississippi Queen wird der Summer for Devoted People gefeiert. Nürnbergs älteste Depeche Mode, Electo, Gothic und Wave Party Music for Devoted People lädt ein zu BBQ auf dem Außendeck, Eis für alle, Cocktail Happy Hour und natürlich guter Musik mit Wolfgang, Jan, Rauschi und Triton. Nur die Kutten sollte man bei dem Wetter lieber zu hause lassen. Was höchstwahrscheinlich die meisten Gäste nicht machen werden. Facebook

Samstag:
Im Laufer Freibad geht am Samstag Badebeats bereits in die fünfte Runde. Wettertechnisch könnts nicht besser laufen und das Line up ist auch hervorragend, von der Location ganz zu schweigen. Adana Twins, Diego Krause, Perel, Bato, Fabian Hendl und Locky Mazzucchelli. Liebevolle Deko, viel Grünflächen und natürlich die Schwimmanlagen. Also Schwimmflügel ausgepackt und ab zum plantschen bei elektronischen Klängen! Facebook

Jedes Jahr pünktlich zum Ende der Open Air Saison packt die Rakete ein amtliches Brett aus und feiert sich und ihre Gäste bei der Summer Session. So natürlich auch dieses Jahr. Los gehts bereits ab 14 Uhr in den Außenbereichen und am Sonntag um 15 Uhr erklingen die letzten Töne. Mit der Sperrstunde von 5 bis 6 abgezogen bleiben also schmale 24 Stunden elektronische Feierei. Natürlich sind die zahlreichen DJ-Gäste alle von höchstem Format und lassen dem 4/4-Taktler das Wasser in der Storm Flasche zusammenlaufen: &me, Aniè, Anja Schneider, Einmusik, Nick Curly, Paco Osuna, Rodriguez jr. und Unknown_Yet machen sich alle am Samstag auf den Weg in die Nürnberger Südstadt. Dazu gesellen sich die lokalen Scheibendreher Bernhard Groeger, Gleb Lasarew, Gottfried&Gregor, Hajdar Berisha, Haustberg & Kehrer, In-Common, Isa Wolff, Julian Haffner, Lutz&Maui, Max Tauer, Micha Klang, PatPat, Peter Wolf, Stefan Riegauf und Stefanos Skifos. Natürlich ist bei der Ansage auch der benachbarte Hirsch mit dabei. Sauber! Facebook

Ganze 9 Jahre gibts die Bar Nürnberg jetzt schon. 9 Jahre feinste Cocktails, nette Barkeeper und entspannte Gäste. Das muss gefeiert werden. Und zwar im Campus gegenüber vom Cinecitta. Herzlichen Glückwunsch! Facebook

Einen Neuzugang im Nachtleben können wir am Samstag auch begrüßen. Das 360° hat sich in den letzten Wochen in die Badewanne verwandelt. Komplett entkernt und saniert wurde der Laden in der Adlerstraße und mit einem neuen Konzept überzogen: Die Freitage teilen sich monatlich Mango Tree, Buckshot, Panda Party und Jeden Tag ein Set, Samstag gehts elektronisch zur Sache (inkl. wöchentlicher After Hour) und Mittwochs wird bei Randvoll mit allem gefeiert, was die Lautsprecher so hergeben. Start ist diesen Samstag beim Hardopening mit Babis Cloud, Serdal, Chris Cutter und Yung. Willkommen und Viel Erfolg wünschen wir! Facebook

Verabschieden müssen wir uns dagegen von der Hip-Hop Sause Shinzen in der Kulturkellerei. Zum letzten mal wird am Freitag die Location auf ihre Standfestigkeit geprüft und der Laden in seine Einzelteile zerlegt. Dabei sind Dexter, Dirk Diggler, Flokazoid und Agata & Catfeeder. Schade. War schön mit euch. Aber einmal geht ja noch… Facebook

Zum Schluss wieder ein Hinweis in eigener Sache: Der gute Claus Friedrich (Mono, Wrongkong) und meine wenigkeit (dummdreister Gastrohallodri) tun uns zusammen und mischen den Club Stereo auf. Geboren aus der wahnwitzigen Idee unsere beiden Veranstaltungen in der Bar Mono, Die kleine Popwahrheit und Musicology, zusammenzulegen und dem Jan und Olli mit Sanft & Sorgfältig Konkurrenz zu machen. Die beiden brauchen den Namen ja nicht mehr und sind mittlerweile Fest&Flauschig unterwegs. Was genau da am Samstag Nacht passieren wird, wissen wir selber noch nicht. Die Diskussionen darüber, was wir da machen, endeten meistens in sprachlosigkeit und leeren Longdrinkgläsern. Aber die Plakate sind schön geworden. Naja. Lasst euch überraschen. Tun wir auch! Facebook

So. Genug geschrieben. Die Sonne blendet so in mein Laptop und ich seh fast nix mehr. Muss mal wieder ins Wasser. Das Leben als Schreiberling ist nicht immer leicht. Viel Spaß und macht nichts, was ich nicht auch tun würde!

/ Jens Riedel /