Spielbudenplatz4_Lisa Meinen

Vorbericht: Reeperbahn Festival 2017 #RBF17

Hamburg – es ist mal wieder an der Zeit, dich zu besuchen!

Wir hatten letztes Jahr im September vier wundervolle Tage und das schreit ja förmlich nach einer Wiederholung.

Wie gut, dass das Reeperbahn Festival auch dieses Jahr wieder ein formidables Line Up aufgefahren hat. Die Vorfreude steigt gefühlt mit jedem Tag mehr und es gibt wieder so viele Bands, die es zu entdecken gilt oder die ich wiedersehen möchte.

Da hätten wir J. Bernardt, erst im Juni gesehen, will ich ihn mir trotzdem noch mal anschauen oder Portugal. The Man. Die werde ich mir auf alle Fälle live anschauen, wird das erste Mal sein und ich freue mich wie Bolle!

Dann gibt es auch ganz viele Namen, die man vielleicht schon mal gehört hat, vielleicht aber auch nicht und nach dem RBF öfter hören wird. Albrecht Schrader kennen einige aus dem Rundfunktanzorchester Ehrenfeld, von seinem Soloprojekt oder als Studiomusiker auf Alben anderer Künstler, wie jüngst bei Sion Hill. Oder Adulescens, die kennen wir seit ihrer Kopfhörer Tour letztes Jahr und Alice Merton braucht man nicht mehr vorzustellen, oder?

Alte Bekannte habe ich bei „B“ entdeckt – Bergfilm. Juhu! Bei „E“ empfehle ich Ella Eyre, bei „F“ sind es Faber und Findlay, die ins Auge stechen, und so könnte es noch das ganze Alphabet weitergehen. Damit es nicht ausartet, gibt es hier den kompletten Überblick.

Alle Bands und Künstler in einer Playlist? Gibt es und zwar hier.

Ich freue mich schon sehr auf diese vier Tage, weil sie musikalisch so bunt sein werden (da sieht man in der einen Minute noch Sero und in der nächsten Let’s Eat Grandma) und man in vier Tagen so viele musikalische Eindrücke bekommt, die man erst mal verarbeiten muss.

Reeperbahn Festival – das wird ein Ritt und wir sehen uns!

www.reeperbahnfestival.com
www.facebook.com/reeperbahnfestival

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: Lisa Meinen /