Eurosonic_HDIYL

Vorbericht: Eurosonic Noorderslag Festival 2017

Hallo 2017! Wir stehen in den Startlöchern mit vielen neuen Ideen für HDIYL, neuen Interviews und neuen Artikeln. Der erste ist gleich mal ein Vorbericht zum Eurosonic Festival. Ja, denn in neun Tagen beginnt die Festivalsaison 2017. Festivalsommer zu sagen wäre unpassend, dafür herrschen wettertechnisch noch nicht die richtigen Gegebenheiten.

Das Eurosonic Noorderslag Festival (11.01. bis 14.01.) im kleinen, aber sehr schönen Groningen, hat mal wieder unzählige Bands aus ganz Europa eingeladen. Die noch jungen, unbekannten Bands dürfen sich Leuten aus der Musikbranche und dem Publikum vorstellen und wer weiß, vielleicht starten sie dort ihre Karriere. So manch andere Bands, ich sag nur HONNE, haben es getan. Einmal durchs Line Up gescrollt, und das dauert etwas, habe ich Favoriten herausgepickt, die man sich anschauen und anhören sollte.

Da wären die Franzosen Her, deren Musik eine Mischung aus Soul, Funk und R&B ist. Der Name ist mir im letzten Jahr öfter mal über den Weg gelaufen und stehen bei mir längst auf der Liste. Von Her wird man 2017 noch hören, spätestens wenn ihr Debütalbum erscheint.

The Moonlandingz, ein schriller Name und eine interessante Kombo. Es ist eine Zusammenführung zweier Bands – The Eccentronic Research Council und The Fat White Family. Ihre Lieder sind schnell, gehen in die psychodelische Richtung und werden bestimmt das Publikum zum Tanzen bringen.

Portugal ist in diesem Jahr das Partner/Gastland und schickt seine musikalische Ausbeute nach Holland. Eine Band aus Portugal kenne ich nicht und umso gespannter war ich, wer da kommt und wie die klingen. Da wären Best Youth, die mich an The xx erinnern, einmal wegen ihrem Pressebild, aber auch musikalisch. Wer es rockiger mag, dem könnten First Breath After Coma gefallen. Schon alleine wegen dem Namen müsste man sich die Band mal anhören! Holy Nothing sind elektronischer unterwegs und spielten letztes Jahr schon auf dem SXSW Festival.

Bands, über die hier schon geschrieben wurden und auch in Groningen spielen werden, wären ALMA, Drangsal, Giant Rooks, Let’s Eat Grandma und Roosevelt. Schon alleine wegen den fünfen lohnt sich der Abstecher nach Holland.

Anna Of The North kommt aus dem Norden, Norwegen genauer gesagt, und, das finde ich beachtenswert, kann ihren bisherigen Durchbruch sich selbst verdanken. Ohne Manager, PR Leuten und Label schaffte sie es. The Chainsmokers remixten ihren ersten Titel „Sway“ und halfen so auch noch etwas nach. Ihre Stimme klingt so zart und ihre Lieder sind so schön poppig. Tolle Kombination.

Ich empfehle euch ja die passende Spotify Playlist dazu, da sind so einige Schmuckstücke drin.

www.eurosonic-noorderslag.nl
www.facebook.com/Eurosonic-Noorderslag

/ Text: Matilda Pfeil / Bild: Pressefreigabe /